Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
FC. St. Pauli verliert zweites Testspiel gegen RW Erfurt 2:3

Früh in Rückstand geraten FC. St. Pauli verliert zweites Testspiel gegen RW Erfurt 2:3

Nicht so rund lief für Fußball-Zweitligist FC St. Pauli das zweite Testspiel innerhalb des Trainingslagers im thüringischen Teistungen. Gegen den Vertreter aus der dritten Liga, RW Erfurt, gab es im Stadion „Am Klosterholz“ eine 2:3 (1:1)-Niederlage.

Voriger Artikel
Schmiedekind: Mannschaft braucht den Druck
Nächster Artikel
Markert-Bäumer macht mit Garibha das Rennen

Torschütze zum 2:2 für St. Pauli gegen RW Erfurt: Neuzugang Matthias Lehmann (Mitte).

Quelle: Streiflicht

 Dennoch war St-Pauli-Trainer Holger Stanischewski angesichts der derzeit hohen Trainingsbelastung mit der Leistung seiner Schützlinge durchweg zufrieden.

Beide Mannschaften standen in Teistungen kaum auf dem Platz, als die Rot-Weißen aus Erfurt das erste Mal in Führung gingen. Nach zwei Minuten brachte Humbert seine Farben in Front. Dadurch ließen sich die Hamburger allerdings nicht aus dem Konzept bringen und glichen in der 19. Minute durch ihren Stürmer Hennings aus.

Dies waren im ersten Durchgang aber auch schon die einzigen Höhepunkte beider Teams. In der zweiten Hälfte wollte ein echter Spielfluss bei St. Pauli nicht aufkommen, was nicht zuletzt daran lag, dass Coach Stanislawski häufig durchwechselte.

Ausgleich postwendend

In der 59. Minute fiel die erneute Führung für Erfurt durch Cannizzaro, ehe St. Pauli-Neuling Matthias Lehmann mit einem indirekten Freistoß aus 20 Metern in der 67. Minute für den 2:2-Ausgleich sorgte. Dieser Spielstand sollte allerdings nicht lange Bestand haben, denn nur eine Minute später traf erneut Humbert per Kopfball zum 3:2 für Erfurt. – Tore: 0:1 Humbert (2.), 1:1 Hennings (19.), 1:2 Cannizzaro (59.), 2:2 Lehmann (67.), 2:3 Humbert (68.).

Von vw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen