Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Frauenhandball: HG Rosdorf-Grone verteidigt Tabellenführung

Landesliga Frauenhandball: HG Rosdorf-Grone verteidigt Tabellenführung

Es bleibt wie es war: Die Göttinger Mannschaften dominieren die Frauenhandball-Landesliga. Zwar tat sich die HG Rosdorf-Grone tat im Auswärtsspiel schwer, verteidigte aber die Tabellenführung. Der MTV Geismar distanzierte den Tabellennachbarn aus Salzgitter und schob sich an der spielfreien HSG Göttingen vorbei auf Position zwei.

Voriger Artikel
Handball: SG SpanBill verliert mit einem Punkt gegen HSG Rhumetal
Nächster Artikel
Frauenhandball: MTV III spielt 25:25 gegen OHA II

Frei durch: Maxi Neubacher wirft für Geismar vier Tore im Heimspiel.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Die HSG hat dann am kommenden Wochenende mit einem Sieg beim BTSV Eintracht Braunschweig wieder die Chance, Platz zwei zurückzuerobern. Dann ist der Aufsteiger als einziges der heimischen Teams in dieser Liga gefordert.

SG Zweidorf/Bortfeld II – HG Rosdorf-Grone 24:26 (10:11). Mit der 6:2-Führung in der Anfangsphase wurde die HG ihrer Favoritenrolle zunächst gerecht, doch dann geriet Sand ins Getriebe. Die Bälle wurden einfach so weggespielt und auch die Abwehr verdiente sich ihren Namen nur noch selten.

Wäre nicht Torfrau Aue, die neben Menn als einzige Normalform erreichte, gewesen, hätte es für die HG bitter werden können. So hielt der Tabellenführer das Schlusslicht mühsam auf Distanz und wird sich in den kommenden Partien mächtig steigern müssen, soll ihm der Platz an der Spitze noch weiter gehören.

Tore HG: Gutenberg (7/3), Menn (6/1), Entringer (4), Achler (4), S. Calsow (3), L. Calsow (1), Jeep (1).

MTV Geismar – TGJ Salzgitter 19:13 (10:7). Im Hinspiel hatte der MTV mit 25:29 das Nachsehen und auch in eigener Halle gerieten die Damen zunächst in Rückstand (1:4). Das vergrößerte die Sorgen von Trainer Dominik Kemke, der mit Prüter, Gloth, Jakobi und Wissing in dieser Partie gleich auf vier Spielerinnen verzichten musste.

Nach wenigen Minuten hatte sich sein Team besser auf das flüssige Angriffsspiel der Gäste eingestellt, aus der Abwehr wurde nach und nach ein Bollwerk (5:5). Auch im Angriff lief es mit zunehmender Spieldauer besser, lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Dennoch reichte es zu einer Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel blieb Salzgitter bis zum 10:13 noch dran, dann aber gelang der TGJ zehn Minuten lang kein Tor mehr. Der MTV, dessen Trefferquote immer noch nicht überzeugend war, nutzte diese Schwächephase aus, setzte sich auf 17:10 ab und fuhr letztlich einen ungefährdeten Heimsieg ein.

Tore MTV: Brunke (5/3), Neubacher (4), Ziegler (3), Habermann (3), Plotzki (2), Frölich (1), Brauschke (1).

Von Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Regionsoberliga

Die SG Spanbeck/Billingshausen hat dem Spitzenreiter der Regionsoberliga der Männer einen harten Kampf geliefert, musste sich aber mit einem Tor geschlagen geben und rutschte ins Mittelfeld der Tabelle ab. Auch der TSV Adelebsen unterlag knapp. Die HSG Plesse-Hardenberg III sagte ihr Spiel wegen Spielermangels kurzfristig ab.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 15:01 Uhr

Der SC Weende vermeldet einen Neuzugang: Louis Westerkamp vom SV Quitt Ankum wird den Fußball-Landesligisten ab sofort verstärken. Außerdem kehren einige Langzeitverletzte zurück, wie SCW-Trainer Marc Zimmermann berichtet.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen