Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Frauenhandball-Oberliga: HSG Plesse-Hardenberg siegt

Mehr Kraftreserven Frauenhandball-Oberliga: HSG Plesse-Hardenberg siegt

Eine Woche nach dem ersten Sieg 2014 ist die HSG Plesse-Hardenberg auch erstmals in diesem Jahr in eigener Halle erfolgreich. Die Oberliga-Handballerinnen setzten sich mit 27:22 (15:14) gegen die SG Zweidorf/Bortfeld durch und verteidigten den sechsten Platz.

Voriger Artikel
Handball-Oberliga: Rosdorf-Grone bezwingt Soltau
Nächster Artikel
Jugendtischtennis: Bilanz der Bilshäuser Jungen bleibt makellos

Frei durch: Theresa Rettberg trifft viermal aus dem Spiel heraus und zweimal vom Siebenmeterpunkt.

Quelle: Pförtner

Bovenden. Seit Wochen plagen die HSG Aufstellungssorgen, mit Katharina Reimann fehlte diesmal die etatmäßige Kreisläuferin und Abwehrchefin. Auch die Gäste mussten auf einige Spielerinnen verzichten, ganze sieben Feldspielerinnen hatte die SG aufgeboten. Und die machten es der Heimsieben zunächst recht schwer.

Zwar führte die HSG zu Beginn, konnte die Gäste aber nicht abschütteln und geriet beim 10:11 sogar in Rückstand (22.). Zur Pause hatte das Mikolajczyk-Team den Spieß wieder umgedreht, auch weil der Trainer Anja Becker auf die vorgezogene Abwehrposition beordert hatte. Doch diese Maßnahme verhinderte nicht den erneuten Ausgleich (15:15), das Spiel blieb weiter spannend (19:18/46.).

„Auch wenn es eng war, ich hatte immer das Gefühl, dass wir es schaffen“, sah Betreuer Mark Helmstedt die Vorteile bei seiner Mannschaft. Als dann die Torfrau der Gäste eine Zeitstrafe absitzen musste, fiel die Entscheidung, Plesse-Hardenberg konnte sich absetzen.

„Es schien, als ob Zweidorf/Bortfeld sich aufgegeben hatte“, beschrieb Helmstedt die Schlussphase, in der die HSG allerdings auch die größeren Kraftreserven hatte. Mikolajczyk hatte früh zu Wechseln begonnen, das zahlte sich jetzt aus. Die richtige Einstimmung auf das anstehende Derby beim MTV Geismar in zwei Wochen.

Tore HG: Becker (6/1), Rettberg (6/2), Strahlke (5), Salam (5), Lapschies (3), Henne (1), Dötsch (1).

kri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Starker TSV-Schlussspurt
Fliegt umsonst dem Tor entgegen: Geismars Krystina Meyer (r.) verliert mit ihrem Team klar gegen den TSV Landolfshausen.

Mit einem überraschenden Auswärtserfolg beim MTV Geismar ist der TSV Landolfshausen nach Pluspunkten mit der SG Spanbeck/Billingshausen gleichgezogen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 13:06 Uhr

Um die Kommerzialisierung des Fußballs geht es am Mittwoch, 22. November, bei einer Lesung des Autors Christoph Ruf im Fanraum der Supporters Crew 05, Obere-Masch-Straße 10 in Göttingen. Beginn ist um 19.05 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen