Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Heimvorteil nutzt Nesselröden nichts

Frauenvolleyball Heimvorteil nutzt Nesselröden nichts

Da hat auch der Heimvorteil nichts genutzt – die Bezirksliga-Volleyballerinnen des TSV Nesselröden haben zwei klare Niederlagen bezogen. Sowohl gegen Tabellenführer Tuspo Weende IV (14:25/11:25/4:25) als auch gegen den ASC 46 Göttingen II (18:25/17:25/20:25) setzte es ein 0:3.

Voriger Artikel
SG Hilkerode / Birkungen bleibt weiter ungeschlagen
Nächster Artikel
Brandes gesteht Fehler ein

Der TSV Nesselröden muss sich in eigener Halle dem ASC 46 Göttingen II mit 0:3 geschlagen geben.

Quelle: Wenzel

Nesselröden. Mit lediglich zwei Zählern bleiben die Eichsfelderinnen damit auf dem letzten Platz. Im ersten Tagesspiel gegen Göttingen verkauften sich die Nesselröderinnen jedoch recht teuer. Sie hielten gegen den Tabellendritten jeweils zu Beginn der Sätze gut mit und agierten auf Augenhöhe. Doch Mitte jeden Durchgangs gelang es der ASC-Zweitvertretung, sich abzusetzen – diesen Rückstand konnte der TSV trotz allen Engagements nicht wettmachen.

Gegen den Ligaprimus aus Weende waren die Gastgeberinnen anschließend dann absolut chancenlos. Sprangen im ersten Abschnitt zumindest noch 14 eigene Punkte heraus, waren es in den Folgedurchgängen nur noch elf und dann gar nur vier – schon früh stand der achte Saisonerfolg der Tuspo-Viertvertretung fest. Am kommenden Sonnabend wartet mit dem Zweiten DJK Kolping Northeim bereits das nächste Spitzenteam auf das Schlusslicht aus dem Eichsfeld.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.11.2017 - 15:54 Uhr

Mit 3:0 haben die Fußballerinnen des FFC Renshausen auswärts gegen den MTV Barum gewonnen. In der Frauenfußball-Oberliga stehen sie damit auf Platz drei der Tabelle. Für Trainer Wendelin Biermann sind aktuell allerdings andere Faktoren entscheidender als der Tabellenplatz.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen