Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Für Blau-Weiß reicht es nur zum Ehrenpunkt

Tennis-Verbandsliga Für Blau-Weiß reicht es nur zum Ehrenpunkt

Es reichte nur zum Ehrenpunkt für die Tennis-Verbandsliga-Herren-40 des TC Blau-Weiß Duderstadt. Im Heimspiel gegen den TV GG Ramlingen-Ehlershausen nahmen die Gäste beim 5:1 die Punkte mit. Lediglich das Doppel Rüdiger Vierhock/Wolfram Döring setzte sich mit 7:6 und 7:5 durch. Nach drei Spielen belegen die Eichsfelder mit 2:4-Punkten den vorletzten Rang. Am kommenden Sonntag geht es zum Tabellennachbarn TC GW Gifhorn.

Voriger Artikel
HSG entrinnt Abstiegszone
Nächster Artikel
MTV Geismar übernimmt die Spitzenposition

Holt zur Rückhand aus: Rüdiger Vierhock vom TC BW Duderstadt, der gegen seinen Kontrahenten chancenlos ist.

Quelle: Schneemann

Duderstadt . Zeitgleich auf drei Plätzen begann die Auseinandersetzung im Rosenthaler Hof in Westerode. Es dauerte nicht lange, da hatten Rüdiger Vierhock, Wolfram Döring und Gunnar Kalkbrenner den ersten Satz verloren. Vierhock war auch im zweiten Durchgang chancenlos und musste sich seinem Kontrahenten beugen.

Döring war gesundheitlich leicht angeschlagen in die Begegnung gegangen. Nach verlorenem ersten Durchgang steigerte er sich dann allerdings und erreichte einen Zwischenstand von 4:4. Doch letztlich sollte es nicht reichen und er unterlag mit 4:6. Chancenlos war auch Kalkbrenner, der den ersten Durchgang mit 0:6 abgab, dann aber zumindest noch zu drei Spielgewinnen kam (3:6).

Mit einem frustrierenden 0:3-Rückstand im Rücken begann dann schließlich die Nummer eins der Duderstädter, Matthias Kracht. Bei ihm lief es wie im zurückliegenden Punktspiel. Er gab in den ersten beiden Sätzen trotz vieler Breakbälle nur ein Aufschlagspiel ab, konnte seinen Gegenüber zweimal breaken, so dass er nach verlorenem ersten Durchgang (4:7 im Tiebreak) den zweiten Durchgang schließlich mit 7:4 für sich entscheiden konnte.

So musste wieder einmal der Match-Tiebreak den Sieger küren. Dieser verlief kurios: Mit 0:5 hatte Kracht schon deutlich im Hintertreffen gelegen, ehe er den Spieß umdrehte. Sieben Zähler in Folge gelangen dem Duderstädter jetzt. Dann verließ ihn allerdings das Glück und der Kontrahent aus Ramlingen machte nun fünf Punkte hintereinander, so dass der Entscheidungsdurchgang mit 7:10 für Kracht verlorenging. Die anschließenden Doppel waren bedeutungslos geworden. Immerhin gelang den Hausherren der Ehrenpunkt.

Ergebnisse: Kracht 6:7, 6:4, 7:10; Vierhock  0:6, 0:6; Döring 2:6, 4:6; Kalkbrenner 0:6, 3:6; Vierhock/Döring 7:6, 7:5; Kracht/Kalkbrenner 4:6, 4:6.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tennis

Lediglich zwei der vier Tennis-Seniorenteams des TSC waren zuletzt in der Hallenrunde gefordert. Die Herren 60 mussten ein 2:4 hinnehmen, während die Herren 65 zu einem 5:1-Erfolg kamen, was ihnen die alleinige Tabellenführung einbrachte.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
13.12.2017 - 19:22 Uhr

In der Wintersaison ist es das erste große Hallenfußball-Spektakel in der Region und erfährt deshalb regelmäßig große Resonanz. In diesem Jahr wird das Günther-Brosenne-Turnier des TSV Adelebsen zum 28. Mal ausgetragen. Vom 14. bis 17. Dezember kämpfen 16 Teams um den begehrten Wanderpokal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen