Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Für Göttingen tanzt eine Konditormeisterin
Sportbuzzer Sportmix Regional Für Göttingen tanzt eine Konditormeisterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 07.02.2018
Bundesliga-Standardformation des Tanzsportteams Göttingen bei der Präsentation ihrer Choreografie für die Saison 2017/18. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Tanzen ist die andere Leidenschaft von Benseler – davon können sich am Sonnabend 2000 Tanzsportfans in der S-Arena überzeugen. „Das Tanzen ist wie das Entfliehen in eine andere Welt, es zählt nur das hier und jetzt“, sagt die 24-Jährige, deren heimliche Liebe der langsame Walzer ist. Außerdem zählen der Wiener Walzer, Tango, Slowfox sowie Quickstep zu den fünf Pflichtprogrammen, die jede Formation in ihrer Choreografie zeigen muss.

Das Göttinger A-Team präsentiert in der laufenden Saison „Postmodern Jukebox“, die B-Mannschaft, Aufsteiger in die erste Liga, „The Rockphony“. Acht Paare, eine Idee: Das Resultat wird in fünf Saisonturnieren von Wertungsrichtern begutachtet, die sich mit ihren Wertungen naturgemäß nicht nur Freunde machen.

Das wird am Sonnabend beim Heimturnier nicht anders sein. „Wir treffen uns schon morgens in der Halle und bereiten uns auf diesen besonderen Tag vor“, berichtet Benseler. „Dazu gehört das Schminken und Frisieren, ebenso wie die mentale Vorbereitung.“

Konditormeisterin Katharina Benseler ist für das Tanzsportteam Göttingen am Start. Quelle: r

Es ist die Einstimmung auf einen langen Turniertag, der bis in die späten Abendstunden geht. Das Parkett in der Sparkassen-Arena betritt dabei Deutschlands Formationselite mit dem TC Ludwigsburg, dem Braunschweiger TSC, der A-Formation des TSC Schwarz-Gold Göttingen, dem TSC Rot-Gold Casino Nürnberg, dem Tanzclub Bernau, dem Tanzsportclub Grün-Weiß Braunschweig, dem TSC Schwarz-Gold Göttingen B und dem Club Saltatio Hamburg (die Reihenfolge entspricht der aktuellen Tabelle nach zwei Turnieren).

Die Teams tauchen dann ein in ein Wechselbad der Gefühle. „Für mich ist der Tanz die schönste und stärkste aller Kunstformen. Tanzen ermöglicht es mir, mich in dem einen Moment komplett zu verlieren und im anderen wieder selbst zu finden“, sagt Benseler. „Es gibt mir die Chance mich auszudrücken. Mein Körper verleiht mir eine Stimme, die mächtiger ist als jedes gesprochene Wort. Ich darf Menschen mit meinem Tanz berühren, in ihren Herzen oder Gedanken etwas von mir hinterlassen - sei es eine Erinnerung, ein Bild, eine Bewegung, ein Gefühl.“

Hervorstechendes Merkmal der Göttinger Tänzer sei der stark ausgeprägte Teamgedanke. „Von den anderen Teams unterscheidet Göttingen, dass uns ein sehr familiären Zusammenhalt prägt“, sagt Benseler. „So wie in jeder Familie gibt es auch bei uns verschiedene Charaktere. Jeder für sich ist ein wichtiger Bestandteil.“

Das Göttinger Tanzsportfieber setzt sich am Sonntag ab 13 Uhr fort: Dann trägt ebenfalls in der Sparkassen-Arena die Regionalliga Nord ihre zweite Turnierrunde aus. Die C-Formation des Tanzsportteams Göttingen will den ersten Platz verteidigen. Vor rund zwei Wochen in Nienburg siegte sie vor Grün-Gold-Club Bremen und Saltatio Hamburg B.

„Die Göttinger C-Formation will auch zeigen, dass sie sich tänzerisch weiter entwickelt und nicht auf dem Erfolg des ersten Turniers in Nienburg ausgeruht hat“, unterstreicht Trainerin Mieke Zimmermann. Ab 15.30 Uhr tragen dann noch die Latein-Formationen der Landesliga ihr Turnier aus.

Restliche Tickets für das Bundesliga-Heimturnier gibt es in den Tageblatt-Geschäftsstellen Göttingen, Weender Straße 44, und Duderstadt, Marktstraße 9.

Von Ferdinand Jacksch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heimspielzeit für die HSG Plesse-Hardenberg am Sonnabend in Bovenden: Bereits um 17 Uhr treffen die Drittliga-Handballerinnen auf die TSG 1888 Eddersheim, im Anschluss sind die Herren in der Oberliga gefordert.

10.02.2018

Im zweiten Heimspiel in Folge hat Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt mit der TSV Burgdorf III eine regelrechte Wundertüte der Liga zu Gast. Anpfiff ist am Sonnabend um 18 Uhr in der Sporthalle „Auf der Klappe“.

07.02.2018

Der ASC 46 Göttingen hat in der Volleyball-Oberliga der Frauen einen wichtigen Auswärtssieg eingefahren: Die Königsblauen setzten sich auswärts im Nachholspiel beim BTS Neustadt mit 3:2 durch.

07.02.2018
Anzeige