Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Für uns bedeutet das Finale alles“

Fußball-Bezirkspokal „Für uns bedeutet das Finale alles“

„Für uns bedeutet das Finale alles“, sagt Joachim Nolte, Coach der Fußball-Frauen des SV Germania Breitenberg, vor dem morgigen Bezirkspokafinale. Gegner und Gast des Eichsfeldteams ist der klassenhöhere MTV Wolfenbüttel. Anpfiff der Begegnung ist um 14 Uhr auf dem Breitenberger Sportplatz.

Voriger Artikel
Martin Schmalz stellt neuen Eichsfeldrekord auf
Nächster Artikel
Beide A-Jugend-Teams scheitern

Voller Körpereinsatz: Im Bezirkspokalfinale wird sicherlich nicht nur Breitenbergs Elena Müller alles dafür geben, um die Überraschung gegen Wolfenbüttel perfekt zu machen.

Quelle: Straubel

Auf dem Weg zum Finale musste der Bezirksligist vom Berg hohe Hürden nehmen, meisterte seine Aufgaben aber mit Bravour. So wurden Ligakonkurrent SVG Göttingen (7:0), Bezirksoberligist VfV Oberode (5:0), Oberligist und Titelverteidiger SV Bad Lauterberg (4:1) sowie Bezirksoberligist FC Eintracht Northeim (3:1) ausgeschaltet.

Von großem Kaliber ist nun auch der MTV Wolfenbüttel, der in der Bezirksoberliga an Position eins liegend mit der Fortuna aus Salzgitter um die Meisterschaft kämpft. Im Vorfeld des Pokalfinales hat Noltes Trainerkollege Frank Grube den Gegner unter die Lupe genommen: „Ihre Stärken sind das Kurzpass-Spiel im Mittelfeld. Außerdem haben sie eine verdammt starke Stürmerin.“ Daher schickt das Trainergespann seine Elf auch zunächst mit einer Defensivtaktik in die Partie. „Es bringt ja nichts, wenn wir ins offene Messer laufen. Wir warten ab, was Wolfenbüttel macht und reagieren dementsprechend.“

Rahmenprogramm

Die Einstimmung auf das Fußball-Highlight am Himmelfahrtstag wird die Germania-Jugend mit einem Einlagespiel um 12.30 Uhr geben. Eineinhalb Stunden später hoffen dann die Frauen auf große Unterstützung, um den Traum vom Pokalsieg Wirklichkeit werden zu lassen.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen