Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Fußballer des Hainberg-Gymnasiums werden Landessieger
Sportbuzzer Sportmix Regional Fußballer des Hainberg-Gymnasiums werden Landessieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 25.10.2018
Fußball, Hainberg-Gymnasium, Jugend trainiert für Olympia, Bundesfinale 2018 Quelle: r
Göttingen

„Das Team war sportlich wie auch taktisch wirklich gut und hat sich auf und neben dem Platz vorbildlich verhalten“, fand Sportlehrer Oliver Aha lobende Worte.

In der Bundeshauptstadt belegte die HG-Auswahl der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2002 und 2003) den zwölften Rang unter 16 Teams. „Wir und Schleswig-Holstein waren die einzigen Mannschaften, die nicht aus einem Leistungszentrum kommen“, berichtete Aha. So seien die Göttinger zum Auftakt direkt auf die B-Junioren des FSV Mainz 05 getroffen. Die Akteure des Hainberg-Gymnasiums, die vor allem dem 1. SC 05, dem SC Hainberg und der SVG angehören, gingen sogar in Front: Nach einem Freistoß von Luis Steiner netzte Paavo Gundlach zur Führung ein – doch letztlich unterlag das HG ebenso mit 1:3 wie im Spiel gegen Bremen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Berlin gab es ein 1:6.

„Vor dem Turnier dachten wir, wir werden die Opfer-Anoden – aber im ersten Spiel hatten wir durchaus Chancen auf das 2:0 und haben gespürt: Hier ist etwas drin“, berichtet Aha, der stolz war auf das Team, welches er gemeinsam mit Ingolf Thielecke und Reinhard Nothdurft betreute. Aber auch die anderen Mannschaften hätten Aha schwer beeindruckt: „Das waren super ausgebildete Athleten, sie haben permanent Räume besetzt und Dreiecke gebildet. Doch wir haben taktisch intelligent dagegen gehalten“, so der 52-Jährige.

In der Turnierrunde um den neunten Rang feierten die Göttinger schließlich gegen Hamburg zunächst einen Sieg – und wurden letztlich Zwölfter. Ein Höhepunkt für Aha war die Abschlussveranstaltung mit 1400 Athleten. Und natürlich der Rückblick auf eine ganz unvergessliche Jugend-trainiert-für-Olympia-Saison.

„Rückblickend war der Kreisentscheid auf dem Weg nach Berlin fast das Schwerste“, resümiert Aha. Mit 2:1 hatte sich die HG-Auswahl gegen die IGS Geismar durchgesetzt. Über einen souveränen Erfolg beim Bezirksvorentscheid qualifizierten sich die HGer für den Bezirksentscheid. Dort holten sie mit einem Sieg und zwei Unentschieden aufgrund der besseren Tordifferenz den Titel. Deutlicher war es beim Landesfinale, bei dem – mit sieben Punkten aus drei Spielen – das Ticket für Berlin klar an die Göttinger ging.

„Es war schon außergewöhnlich, dass wir uns letztlich gegen über 160 Mannschaften und die Stützpunkte in ganz Niedersachsen durchsetzen konnten“, bilanziert Aha und betont: „Dieser Erfolg im Bereich Fußball ist doppelt zu genießen, da es sehr schwierig werden wird, ihn zu wiederholen.“

Für das HG spielten: Mika Stierling, Josse Briest, Luca Uhlendorff, Carlos Klingebiel, Paavo Gundlach, Leo Marks, Lukas Strüber, Julien Arnecke, Dilsad Kaplan, Moritz Weidele, Marces Emme-Weiß, Clovis Fon, Luis Steiner, Anton Köchermann, Justus Mühlhausen.

Von Timo Holloway

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Reiter des Duderstädter RC 78 blicken zufrieden auf die Sommersaison 2018 zurück. Kein Wochenende kehrten sie ohne eine Schleife von den Turnieren zurück.

25.10.2018

Nachwuchsbasketball im Blickpunkt: Am ersten Turniertag der „Sparkasse Göttingen Grundschul-Liga“ ging es nicht um Statistiken und die genaue Umsetzung des Regelwerks, sondern vor allem um Spaß, das Miteinander und am Ende auch ein wenig um den Gesamtsieg bei der Premiere dieser Aktion.

24.10.2018

Maja Schulz vom TSC Göttingen hat souverän den offenen 56. Hollenstedt Juniors Cup gewonnen.

24.10.2018