Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Geismar verabschiedet sich als Tabellenführer

Handball-Landesliga Geismar verabschiedet sich als Tabellenführer

Eine Woche nach der ersten Heimniederlage nutzte der MTV Geismar die Chance auf Wiedergutmachung. Die Handballerinnen bezwangen die TGJ Salzgitter mit 30:21 (15:9) und bleiben Tabellenführer der Landesliga.

Voriger Artikel
MTV-Reserve chancenlos
Nächster Artikel
Germania verdient sich Unentschieden im Spitzenspiel

Unsanft gebremst: Kristina Wienecke (am Ball) war dennoch zweimal für die Landesliga-Handballerinnen des MTV Geismar erfolgreich.

Quelle: Theodoro da Silva

Wie schon im letzten Spiel hatte der MTV mit einigen Aufstellungssorgen zu kämpfen. Doch für die kranken, verletzten oder urlaubenden Stammspielerinnen sprangen die Nachwuchskräfte Woggon, Jenne und Mugames ein. „Sie haben sich sehr gut eingefügt“, lobte Amray Habermann, die diesmal ohne Trainer Sebastian Flechtner auskommen musste. Doch nicht nur die Nachwuchsspielerinnen wurden gelobt, Habermann zeigte sich mit der gesamten Leistung zufrieden. „Es war ein gutes Spiel und ein wichtiger Sieg“, stellte die Trainerin fest.

Von Beginn an war der Wille der Damen spürbar, die gewohnt sicher in der Abwehr standen und schnell nach vorne umschalteten. Allerdings nicht ganz fehlerfrei. „Wir waren unsicher, haben Bälle einfach weggeworfen“, kommentierte Habermann die anfangs knappe Führung (4:3). Doch mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie der Gastgeber sicherer und die Führung deutlicher (11:7). So stand schon zur Pause der Sieger praktisch fest, letzte Zweifel waren spätestens beim 22:11 ausgeräumt.

Präzise Rückraumwürfe

Großen Anteil an der deutlichen Führung hatte Plotzki, die mit präzisen Rückraumwürfen überzeugte. Habermann nutzte die Führung zum Durchwechseln. Dadurch ging zwar die Konzentration verloren, am klaren Sieg änderte sich aber nichts. Mit dem verabschiedeten sich die Damen vom eigenen Publikum, denn bis Weihnachten stehen nur noch zwei Auswärtsspiele an. – Tore MTV: Plotzki (7/1), Frank (7/3), Bindseil (4), Woggon (3), Kukla (3), Wienecke (2), Jenne (2), Jacobi (2).

Von Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.01.2018 - 15:01 Uhr

Der SC Weende vermeldet einen Neuzugang: Louis Westerkamp vom SV Quitt Ankum wird den Fußball-Landesligisten ab sofort verstärken. Außerdem kehren einige Langzeitverletzte zurück, wie SCW-Trainer Marc Zimmermann berichtet.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen