Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Germania ist für Ernstfall gewappnet

Fußball-Bezirksoberliga Germania ist für Ernstfall gewappnet

„Bei dem Dauerregen hat es sich wohl erübrigt.“ Rüdiger Schmiedekind, Trainer des Fußball-Bezirksoberligisten SV Germania Breitenberg, kann sich nicht vorstellen, dass das für den morgigen Sonntag (14 Uhr) geplante Auswärtsspiel seiner Elf beim TSV Holtensen stattfinden wird. „Wir sind aber auf jeden Fall gewappnet, denn wir trainieren ja auf so einem tiefen Boden, wie wir ihn in Holtensen vorfinden würden“, blickt Schmiedekind aber auch einer eventuellen Austragung der Begegnung gelassen entgegen.

„Die aktuellen Platzverhältnisse kämen uns sicherlich entgegen“, sieht der Breitenberger Coach für seine Mannschaft im Kreisderby sehr wohl reelle Erfolgsaussichten. Gegen die in technischer Hinsicht beschlageneren Gastgeber könnte seine Crew auf dem schweren Geläuf ihre kämpferischen Vorzüge um so vielversprechender in die Waagschale werfen, erläutert Schmiede­kind. „Außerdem liegt uns Holtensen auch ganz gut“, hält es der Trainer des Tabellenvorletzten durchaus für möglich, beim TSV Punkte gegen den Abstieg zu holen. „Wir müssen dazu die effektiven TSV-Spieler ausschalten, bei Standards und Kopfbällen aufpassen und selbst das Spiel von hinten heraus gestalten und unsere Konter starten“, erklärt Schmiedekind sein Erfolgsrezept. Dabei käme zwei Spielern eine Schlüsselrolle zu: Routinier Tobias Dietrich müsste die schnellen Gegenzüge einleiten, und Torjäger Jan Koch müsste sie bei seinem Comeback (Schmiedekind: „Eine Halbzeit könnte er locker spielen“) erfolgreich abschließen. Ohnehin stünde dem Gästecoach voraussichtlich die Bestbesetzung zur Verfügung; nur der Einsatz von Sebastian Ibba (Bandscheibenvorfall) ist fraglich.

mbo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.01.2018 - 12:12 Uhr

Die SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, hat kurzfristig ein Testspiel vereinbart. Gegner ist am Freitag um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am heimischen Sandweg der Bezirksligist SG Werratal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen