Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Germania will auf Spitzenposition überwintern

Fußball-Bezirksliga Germania will auf Spitzenposition überwintern

Ein absolutes Spitzenspiel steht am Sonntag, 29. November, auf dem Programm der Frauen-Fußball-Bezirksliga: Der Tabellenzweite SV Germania Breitenberg reist zum führenden ESV RW Göttingen. Anpfiff der Partie, die in jedem Fall stattfinden soll, ist um 11 Uhr.

Voriger Artikel
Strandspaziergang in der Godehardhalle
Nächster Artikel
Habenicht ist mit der Situation schon vertraut

Abgezogen: Breitenbergs Defensivakteurin Julia Stein (rechts), hier im Spiel gegen die Reserve von Sparta Göttingen, will auch in der Begegnung mit dem ESV RW Göttingen ihre Offensivqualitäten unter Beweis stellen.

Quelle: Walliser

„Ich habe einen Anruf von den Göttingern bekommen, dass sie bei schlechten Platzverhältnissen auf den Kunstrasenplatz von Sparta ausweichen werden“, erläutert Germanias Coach Frank Grube und fügt an: „Sie scheinen in jedem Fall recht selbstbewusst zu sein.“
Erfolgreiche Generalprobe
An Selbstbewusstsein sollte es den Grube-Schützlingen aber ebenfalls nicht mangeln, so gestalteten sie ihre Generalprobe gegen die SG Clausthal-Zellerfeld/Altenau/Osterode vor Wochenfrist ziemlich erfolgreich und fegten die Harzerinnen daheim mit 11:0 vom Platz. Auch bei ihren übrigen Auftritten in den vergangenen Wochen präsentierten sich die Germaninnen stets in Bestform. „Wir sind derzeit ganz gut drauf und würden natürlich gerne drei Punkte mit nach Hause nehmen“, so Grube, der weiß, dass seine Elf bei einem Erfolg auf der Spitzenposition überwintern würde.
Überrascht zeigt sich der Breitenberger Trainer von der Defensivstärke der Kreisstädterinnen, die in der laufenden Spielzeit erst acht Gegentreffer kassierten. „Das war in der letzten Saison noch ganz anders“, erinnert sich Grube zurück. Demgegenüber stehen 44 ESV-Torerfolg, was ihn auf eine sehr ausgeglichene Göttinger Mannschaft schließen lässt.
Im Auswärtsspiel kann das Eichsfeldteam aus den Vollen schöpfen, denn außer den beiden Langzeitverletzten Sonja Hoppmann und Jenny Uhde sind alle Spielerinnen einsatzbereit.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
18.01.2018 - 19:04 Uhr

125 Spiele, 510 Kinder und Jugendliche und 524 Tore: Der JFV West Göttingen hat erstmals Turniere für alle aktiv spielenden Jahrgänge des Vereins ausgerichtet - mit Erfolg. Die Organisatoren sprechen von einer "grandiosen Atmosphäre". Neben den sechs Turniersiegern wurden die A-Junioren des JFV ausgezeichnet - sie waren das beste regionale Team beim Sparkasse & VGH-Cup gewesen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen