Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Girls Kick Göttingen: 500 Mädchen trotzen der Hitze
Sportbuzzer Sportmix Regional Girls Kick Göttingen: 500 Mädchen trotzen der Hitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 29.05.2018
Bei großer Hitze legten die Mädchen wie diese von der IGS Geismar natürlich auch die ein oder andere Pause ein. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Bei schweißtreibenden Temperaturen ging das Turnier der Fünft- bis Achtklässlerinnen in diesem Jahr bereits in die dreizehnte Runde. Die Begeisterung und Nachfrage ist weiterhin ungebrochen, die Atmosphäre ohnehin gut. „Wenn mich jemand fragt, wann der beste Moment für einen Besuch ist, schlage ich immer den absoluten Beginn vor“, berichtet Helga Steininger, Fachdezernentin für Jugendarbeit im Kreis. Dann nämlich, wenn die Teams ihre Zelte bevölkern und liebevoll-ernsthaft das Training starteten, sei die größte Spannung auf dem Platz zu spüren.

Eine Spannung, die seit Jahren zahlreiche Schulen zum Wiederkommen animiert und das Event zu einem festen Bestandteil des sommerlichen Sportunterrichts gemacht hat. Der Blick richtet sich inzwischen auch auf Osterode. Dabei stellt die weite Anreise immer ein gewisses Hindernis dar, sagt Peter Dzimalle vom Fachdezernat Jugendarbeit des Landkreises. „In diesem Jahr sind vier Teams aus drei Schulen am Start. Dass einige sogar mit dem Taxi anreisen ist dabei allerdings rein finanziell nicht Sinn der Sache. Wir sind aber bestrebt, Lösungen zu finden, um die Teilnahme möglichst unkompliziert zu gestalten.“

Ab 10 Uhr standen sich am Dienstag 48 Teams aus 17 Schulen der Stadt und des Landkreises Göttingen gegenüber. Nachdem im vergangenen Jahren aufgrund der hohen Temperaturen ein vorzeitiger Turnierabbruch nötig geworden war, hat sich derweil die Spieldauer verkürzt. In zehnminütigen Begegnungen waren in zwei parallelen Turnieren zunächst die Vorrunden gespielt und von zahlreichen Sprechchören und Anfeuerungsrufen begleitet worden.

„Die Stimmung im Team ist super und wir unterstützen uns gegenseitig. Gemeinsam haben wir uns sogar von Spiel zu Spiel gesteigert und genießen die schöne Atmosphäre“, berichtete etwa Emilia, Fünftklässlerin des Hainberg Gymnasiums und erhielt Unterstützung von ihrem Lehrer, David Lee: „Das Turnier ist absolut professionell organisiert und bietet allen Schülerinnen die Chance, ihr Können auf dem Feld zu zeigen. Es ist bei dem tollen Wetter für alle eine willkommene Abwechslung zum grauen Unterrichtsalltag.“

An manchen Stellen war das Gewinnen gar nicht mehr so wichtig. Vielmehr rückte das Miteinander in den Fokus und die Freude über kleine Gesten. „Unsere Stutzen hatten Löcher und die älteren Mädchen unserer Schule haben uns direkt welche geliehen“, berichteten vier Schülerinnen der KGS Moringen. Der Aspekt der Fairness war an diesem Tag ohnehin der Leitgedanke, erklärte Helga Steininger: „Wir haben noch kein einziges böses Wort wahrgenommen und auch sonst gab es keine größeren Diskussionen. Es ist natürlich so, dass immer nur ein Team gewinnen kann, aber das gegenseitige Anfeuern und einander Helfen ist eine viel wichtigere Grundtugend.“

Neben dem sportlichen Treiben auf den Kleinfeldern bot das bunte Drumherum genug Möglichkeiten zum Abkühlen und Entspannen. Bei hohen Temperaturen war immer wieder darauf hingewiesen worden, dass möglichst viel getrunken und der Schatten aufgesucht werden soll. Neben Fußball-Dart und Team-Foto-Shooting war die kalte Dusche daher besonders beliebt und sorgte für die ein oder andere Wasserschlacht.

Am Ende gab es dann aber doch einige strahlende Sieger: In der Altersklasse der Fünft- und Sechstklässler siegte das Team Lila der IGS Geismar. Zweiter wurde die Geschwister Scholl Gesamtschule und Dritter das Team „Girls2Kick Theo3“ des Theodor-Heuss-Gymnasiums Göttingen.

Bei den Siebt- und Achtklässlerinnen setzte sich derweil das „HSR DreamTeam“ der Heinz Sielmann Realschule vor der KGS Bad Lauterberg durch. Über einen guten dritten Platz freute sich der „TSV Eichsfeld“ der EGG Duderstadt.

Von Tobias Schreiber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom traditionellen Rhinos-Cup des USV Halle sind die männlichen U10-Basketballer der BG 74 mit einem zweiten Platz und einem Pokal zurückgekehrt.

29.05.2018

Der RV Stahlross Obernfeld hat den zweiten Radball-Weltcup-Turniersieg der laufenden Serie im belgischen Beringen verpasst. Im nicht unerwarteten Endspiel unterlagen Raphael Kopp und André Kopp dem in der Weltcupwertung führenden Tandem RC Mazda Höchst II (Österreich) deutlich mit 1:5.

29.05.2018

Mit einem Turniersieg ist die weibliche E-Jugend des TV Jahn Duderstadt von einem Handball-Rasenturnier der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen zurückgekehrt.

29.05.2018
Anzeige