Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Göttingens radsportlichste Schulklasse“ bewegt über 350 Kinder
Sportbuzzer Sportmix Regional „Göttingens radsportlichste Schulklasse“ bewegt über 350 Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 24.06.2018
Die Schüler der fünften Klasse hatten viel Spaß beim Radfahren des neuen Wettbewerb vom Tuspo Weende. Quelle: r
Göttingen

Auf der Radrennbahn im Stadion am Sandweg standen unter anderem Tempofahrten und Übungen zur Fahrgeschicklichkeit an.

„Für uns war es eine rundum gelungene Veranstaltung mit viel Spaß und sportlichem Eifer“, bilanzierte Patricia Bönig, Lehrerin am Felix-Klein-Gymnasium. Sie betonte: „Das erste Mal auf der Göttinger Radrennbahn fahren zu können, war zudem ein großes Erlebnis für alle Schülerinnen und Schüler.“ Neben Bönigs Klasse haben schon 13 weitere Klassen an dem Wettbewerb teilgenommen, der bis zum Start der Sommerferien läuft – und zwar aus auch verschiedenen Schulen (FKG, GSG, IGS, HG, THG, MPG, OHG, Carl-Friedrich-Gauß-Schule).

„Mir hat die Staffel-Fahrt am besten gefallen“, berichtete Charlotte Denecke, Schülerin der IGS. „Dabei stellten sich alle Kinder wie eine Kette auf – und immer der vorderste fuhr eine Runde“, so die Elfjährige. Das sei super gewesen, „weil man als Team zusammengearbeitet hat“.

Ihr Klassenkamerad Jazz Witzel betonte: „Ich fand den Wasser-Transport am interessantesten. Man musste möglichst viel Wasser in einem Becher von A nach B bringen und dabei noch auf die anderen achten.“

Durchschnittsleistung der Klasse zählt

Der Teamgedanke ist bei Göttingens radsportlichste Schulklasse zentral. Geschwindigkeiten und Zeiten werden zwar gemessen – doch es zählt die Durchschnittsleistung der gesamten Klasse. So kam in den jeweils vier Schulstunden auf der Radbahn mitunter mächtig Stimmung auf, weil die Aktiven sich gegenseitig zur Höchstleistung animierten. Die FKG-Lehrerin Bönig betont: „Die Schülerinnen und Schüler haben gemerkt, dass Radfahren nicht ausschließlich als Individualsportart gesehen werden kann. Denn in den kooperativen Spiel- und Wettkampfformen konnten sie das Miteinander erfahren.“

Neben der Staffel und dem Wasser-Transport meisterten die Kinder auf dem 400 Meter langen Oval weitere Disziplinen: eine Ausdauer-Fahrt über zwei Kilometer, einen Sprint und einen Geschicklichkeitsparcours, zudem waren Theorie-Aufgaben zum Thema Rad und Verkehrssicherheit zu lösen.

Hohes Meldeaufkommen bei Premiere

Die Idee hinter dem Wettbewerb ist aus Sicht des Ausrichters Tuspo Weende die Förderung des Nachwuchs-Radsports, die Kooperation zwischen Verein und Schule sowie die Stärkung des Klassenzusammenhalts. Von dem Meldeaufkommen im Premieren-Jahr war der Verein sehr begeistert. Die Siegerklasse wird nach den Sommerferien bekannt gegeben und erhält als Preis unter anderem einen zweitägigen Rad-Ausflug unter Tuspo-Anleitung.

Göttingens radsportlichste Schulklasse wurde im Rahmen des vom Landessportbund Niedersachsen geförderten Tuspo-Projekts Rauf aufs Rad umgesetzt – unterstützt von der Initiative radsport.land. Der Wettbewerb soll 2019 erneut ausgetragen werden und richtet sich auch dann auch wieder an alle fünften Jahrgänge, die Teilnahme ist und bleibt kostenlos.

Von r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rennradfahrerin Franzi Arendt, die über fünf Jahre für den Tuspo Weende auf zahlreichen Rennstrecken unterwegs war, hat bei den deutschen Nachwuchsmeisterschaften in Biberach die Bronzemedaille geholt.

24.06.2018

Für das „Sartorius WM Village“ verlosen das Tageblatt und „Hallo Wochenende Eichsfeld“ dreimal zwei Sponsorentickets (inklusive Bratwurst und Getränke) und ein 11er Team-Ticket für das Spiel Deutschland gegen Südkorea am 27. Juni, 16 Uhr, in der Lokhalle Göttingen.

23.06.2018
Regional Jugend trainiert für Olympia in Göttingen - Eichsfeld Gymnasium Duderstadt auf Platz 2

Beim Leichtathletik-Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ landet das Eichsfeld Gymnasium Duderstadt auf Platz 2. Das Copernicus-Gymnasiums Löningen hatte die Nase vorn.

22.06.2018