Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Göttinger C-Formation mit Choreografie „Shrek“ erfolgreich

Regionalliga der Standardformationen Göttinger C-Formation mit Choreografie „Shrek“ erfolgreich

Mit der Choreografie „Shrek“ hat die C-Formation des Tanzsportteams Göttingen am Sonntag ihr Heimturnier der Regionalliga Nord gewonnen. In der Sparkassen-Arena Göttingen siegte die „C-Fo“ souverän und liegt damit nach zwei von vier Turnieren unangefochten an der Tabellenspitze.

Voriger Artikel
Eichsfeld-Teams spielen in Top-Form
Nächster Artikel
HSG Plesse vergibt große Chance auf Punkte

Die erfolgreiche Göttinger C-Formation in der Sparkassen-Arena in Aktion.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Mit tosendem Applaus würdigten rund 400 Zuschauern die vier Einsen und eine Zwei, die es für die guten Leistungen des Göttinger Teams gab. Den zweiten Rang belegte der Grün-Gold-Club Bremen (1, 2, 2, 2) vor der B-Formation des Clubs Saltatio Hamburg.

„Mit vielen neuen Gesichtern sammeln die Tänzerinnen und Tänzer gemeinsam erste Turniererfahrungen“, sagte Mieke Zimmermann, die zusammen mit Christopher Linne das Trainerduo bildet. Beide sind auch Tänzer der A-Formation und waren sichtlich stolz auf ihre „Küken“.

ebec8be6-0f43-11e8-8332-96ef61374589

C-Formation des TSC Schwarz-Gold siegt bei Regionalliga-Heimturnier in Sparkassen-Arena

Zur Bildergalerie

Mit dem OTK Schwarz-Weiß SC Siemensstadt Berlin, dem Grün-Gold-Club Bremen, der B-Formation des Clubs Saltatio Hamburg, der B- und C-Vertretung des TSC-Grün-Weiß Braunschweig sowie der C-Formation des Tanzsportteams Göttingen buhlten sechs Konkurrenten um die Gunst der Wettkampfrichter. Die Göttinger Tänzerin Celien Knauf war nach der Siegerehrung sichtlich erleichtert: „Eigentlich hatte ich das gute Ergebnis nach der nicht so optimal gelaufenen Vorrunde so nicht erwartet. Mit unserer Leistung haben wir uns bei den tollen Zuschauern bedankt.“ Auch Teamsprecher Robert Bischoff war sichtlich erfreut: „Wir konnten uns nach der Vorrunde noch einmal deutlich steigern. Natürlich waren wird dann sehr stolz, dass wir die Wertungsrichter erneut von unserer wahren Leistungen überzeugen konnten.“

Der Regionalligameister qualifiziert sich für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga. Zuvor stehen aber noch zwei Turniertage an: Am 11. März reist die Göttinger C-Formation nach Berlin und am 21. April zum Finale erneut nach Nienburg.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.02.2018 - 18:36 Uhr

GW Ellishausen hat den Debeka-Cup 2018 in Dransfeld gewonnen. Im Finale setzten sich die Elliehäuser gegen den FC Lindenberg/Adelebsen II mit 4:2 durch. 

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen