Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttinger Formationstänzer fliegen nach Sotschi
Sportbuzzer Sportmix Regional Göttinger Formationstänzer fliegen nach Sotschi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 26.02.2018
„Das große Ziel muss Finalrunde heißen“: Das Göttinger Tanzsportteam tritt am Sonntag bei den Europameisterschaften in Sotschi an. Quelle: Arne Bänsch
Anzeige
Sotschi/Göttingen

Der Rubel rollt – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Im russischen Seebad Sotschi haben 2014 die teuersten Olympischen Winterspiele stattgefunden, dort dreht mittlerweile einmal im Jahr die Formel 1 ihre Runden, und dort wird auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM am 23. Juni ihr Gruppenspiel gegen Schweden austragen. Nun reiht sich auch noch das Tanzsportteam Göttingen in diese sportlichen Highlights ein. Am Freitag landen die Göttinger auf der Insel Krim an der „Riviera des Schwarzen Meeres“, wo am Sonntag im rund 3000 Zuschauer fassenden „Ice Cube“ Curling Center die Europameisterschaften der Standardformationen ausgetragen werden.

„Das große Ziel muss Finalrunde heißen“, umschreibt der Göttinger Cheftrainer Markus Zimmermann die Ansprüche des Teams: „So wie zuletzt auch bei der WM“, bei der der amtierende deutsche Vizemeister im ungarischen Pecs den fünften Platz belegt hatte – und das unter 18 Mannschaften, allen voran Weltmeister Vera Thyumen aus dem russischen Westsibrien, der auch den EM-Titel verteidigen will.

Das letzte Trainingslager vor der EM absolvierten die Göttinger Tänzer bei Nienburg. Quelle: R

Am Freitag hebt der Flieger der russischen Fluggesellschaft Aeroflot um 11.40 Uhr in Hannover ab, und es geht via Moskau nach Sotschi - Ankunft 23.55 Uhr Ortszeit. In den Deutschland zeigt die Uhr aufgrund des zweistündigen Zeitunterschieds dann zwar erst 21.55 Uhr, jedoch ist das Göttinger Team dann siebeneinhalb Stunden unterwegs – hinzu kommen noch die Transfers von und zu den Flughäfen. Rund 30 Kilometer außerhalb der über 400.000 Einwohner zählenden Stadt Sotschi liegt jener Airport International, der einem russischen Multimilliardär gehört.

Bis zu 16 Grad sind angesagt, wenn das Göttinger Tanzsportteam ankommt. Das wird die Göttinger Tänzer nach den Reisestrapazen noch einmal beflügeln, wenn sie sich nach einem Tag Regeneration am Sonntag bei den Europameisterschaften mit ihrer Choreografie „Postmodern Jukebox“ den kritischen Augen der Wertungsrichter stellen. „Ich möchte schon gerne eine Medaille mitnehmen“, zeigt sich der routinierte Tänzer Dennis-Tim Krüger entschlossen. Für die 23-jährige Lynn Jessen ist es der erste internationale Auftritt, dem die Medizinstudentin in „superfreudiger Erwartung“ entgegenfiebert.

Anton Shukow kündigt das Tanzsportteam Göttingen auf Russisch an:

Den Lohn wochen- und monatelanger Vorbereitungen hätte sich die Göttinger Delegation schon verdient: „Auch die technische Vorbereitung für die Reise nach Sotschi war extrem aufwändig“, erzählt Mieke Zimmermann, die dienstälteste Tänzerin der erfolgreichen A-Formation: „Für das Visum mussten diverse Bescheinigungen eingeholt werden, viele Teammitglieder mussten noch Express-Reisepässe beantragen“, so Zimmermann. Übrigens reisen Mannschaft, Trainer und Betreuer nicht allein. Rund 20 Fans werden dabei sein. „Wir sind jedenfalls schon alle ganz schön aufgeregt“, sagt Teamsprecherin Katharina Benseler. Zurückfliegen werden die Göttinger am kommenden Dienstag. Die Ankunft am Flughafen Hannover-Lagenhagen ist um 13.25 Uhr geplant.

Übrigens: Aus Deutschland wird neben Göttingen auch der Deutsche Meister 1.TC Ludwigsburg mit am Start sein. Als „Mercedes-Benz unter den Standardformationen“ hatte Aleksey Litonov, der Trainer des russischen Welt- und Europameister Vera Thyumen, der Formation aus dem Schwabenland seinen Respekt erwiesen.

Ein Livestream für die EM ist in Planung. Genauere Infos dazu auf der Homepage der Tanzschule Krebs unter www.ts-krebs.de.

Kuriosum in der Ersten Liga

Ein Kuriosum begleitet das vierte von fünf Bundesligaturnieren der Standard-Formationen an diesem Wochenende. Der Deutsche Meister 1. TC Ludwigsburg und der „Vize“ TSC Schwarz-Gold Göttingen werden nicht am Start sein, da beide Teams an den parallel stattfindenden Europameisterschaften in Sotschi vertreten. Somit kämpfen in Nürnberg nur sechs der acht besten Standardformationen um Platz und Punkte, unter anderem die B-Formation des Tanzsportteams Göttingen, die weiterhin um den Ligaverbleib bangt. Die Funktionäre haben sich derweil darauf geeinigt, dass beim Turnier in Nürnberg die beiden verhinderten Mannschaften als gleichberechtigte Sieger auf Platz eins gesetzt werden. Gewinnt im Frankenland der diesmal als hoher Favorit startende Braunschweiger TSC, dann gibt es dort ein Siegertrio. „Wir wollen unser Bestes zeigen und wie zuvor den sechsten Platz angreifen“, betont Mona Meyer, die Teamsprecherin der B-Formation, für die es ausschließlich um den Klassenverbleib in der Ersten Liga geht: „Besonders gespannt sind wir auf den Turnierverlauf unter dem veränderten Wertungssystem. Natürlich drücken wir unserer A-Formation für Sotschi ganz fest die Daumen“, so Meyer.

Von Ferdinand Jacksch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Anmeldephase für den 32. Göttinger Frühjahrs-Volkslauf hat begonnen. Auf der Internetseite www.goettinger-fruehjahrs-volkslauf.de können sich Sportler für die unterschiedlichen Läufe ab sofort anmelden.

22.02.2018

Am vergangenen Wochenende fanden die Kreismeisterschaften der Jugend im Luftgewehr in Nesselröden statt. Die Nachwuchstalente des Kreisverbands Südharz zeigten auf der neuen elektronischen Anlage gute Leistungen.

22.02.2018
Regional Radpolo U13-Schülerinnen - Beachtliche Leistungen in Frellstedt

Mit guten Leistungen haben die beiden Radpolo-Schülerinnen-Mannschaften des RV Stahlross Obernfeld am letzten Spieltag in Süpplingen ihre erste Punktspielsaison beendet.

22.02.2018
Anzeige