Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Göttinger Veilchen Girls verlieren in Halle

Weibliche Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (WNBL) Göttinger Veilchen Girls verlieren in Halle

Die BG 74 Veilchen Girls haben ihr Auswärtsspiel bei den SV Halle Junior-Lions mit 42:64 (19:40) verloren. Insbesondere die nicht ausreichende Leistung in der ersten Halbzeit machte einen Sieg unmöglich.

Voriger Artikel
Tanzsportteam Göttingen sehnt sich nach der Krone
Nächster Artikel
Torpedo Göttingen kassiert zwei hohe Niederlagen

Die Veilchen Girls wollen schnell in die Erfolgsspur zurückfinden (hier eine Szene aus dem Spiel gegen Alba Berlin).

Quelle: Swen Pförtner

Göttingen. Die BG 74 Veilchen Girls haben ihr Auswärtsspiel bei den SV Halle Junior-Lions mit 42:64 (19:40) verloren. Insbesondere die nicht ausreichende Leistung in der ersten Halbzeit machte einen Sieg unmöglich.

Coach Anton Hefele hatte wie zuletzt mit Personalproblemen zu kämpfen. Lediglich neun Spielerinnen, davon zwei noch nicht komplett genesen, traten den Weg an die Saale an. Und doch erwischte die BG 74 einen Start auf Augenhöhe. Nach dem ersten Viertel lagen die Veilchen lediglich mit 16:21 hinten.

Im zweiten Viertel allerdings stellten die Junior-Lions auf eine Zonenverteidigung um. Hefele: „Das hat insbesondere unsere jungen Spielerinnen vor große Probleme gestellt. Außerdem hat es bei uns in der Defense auch ein wenig an der Einstellung und Erfahrung gefehlt.“ Das Resultat waren ein mit 3:19 verlorener zweiter Abschnitt und ein 21-Punkte-Rückstand zur Pause. Damit war die Partie eigentlich bereits entschieden. Halle traf vor dem Wechsel sieben von 14 Distanzwürfen – auch das ist in der WNBL nicht normal. Hefele: „Ein Anzeichen dafür, dass wir nicht nah genug an unseren Gegenspielerinnen waren.“

Nach dem Seitenwechsel kamen die Veilchen Girls besser ins Spiel und entschieden das dritte Viertel mit 15:12 für sich. Antone Hefele: „Da waren die Mädchen endlich in der Partie angekommen.“ Dennoch änderte das nichts mehr am letztendlich klaren Endergebnis.

Coach Hefele ist froh, dass jetzt ein spielfreies Wochenende ansteht: „Einige Spielerinnen fangen langsam wieder mit dem Training an. Da werden wir jetzt einfach intensiv trainieren.“ Am 19. November steht dann um 12 Uhr das nächste Heimspiel gegen den Deutschen WNBL-Meister Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel an. „Dieses Spiel wird zum Lernen da sein. Wolfenbüttel ist einfach nicht unser Maßstab.“ Hefele hofft darauf, in der im Dezember beginnenden Rückrunde wieder mehr personelle Alternativen zu haben.

BG 74 Veilchen Girls: Meike Oevermann 2 Punkte, Lara Döring 2, Lina Frost 3, Lina Vogt 6, Charlotte Roschkowski 2, Lea Nguyen 20, Lilly Schlüter 2, Fenja Keune 5, Hiske Götting.

Von Klaus Plaisir

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen