Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Göttinger bei Kleinfeld-EM Vierte

Nationalteam unterliegt Tschechien Göttinger bei Kleinfeld-EM Vierte

Deutschland stand kurz vor dem Finaleinzug, doch am Ende reichte es bei der Kleinfeld-Europameisterschaft der Fußballer in Montenegro nur zum vierten Platz.

Voriger Artikel
Trainer der HSG Plesse-Hardenberg überrascht von erster Heimniederlage
Nächster Artikel
Seulingen wächst über sich hinaus

Jubel nach dem Viertelfinalsieg über Montenegro.

Quelle: Der Brecher

Montenegro. Die Göttinger Florian Evers, Micha Alexander (beide SVG) und Roman Heinrich (RSV 05) nehmen jedoch schöne Erinnerungen mit nach Hause, vor allem wegen des 4:0-Achtelfinalsieges über Griechenland und des dramatischen 4:3 nach Achtmeterschießen vor 2000 Zuschauern gegen den Gastgeber Montenegro. Evers und der Northeimer Florian Thamm hatten dabei in der regulären Spielzeit getroffen.

Im Halbfinale gegen Slowenien kassierte das Team innerhalb von fünf Minuten Unkonzentriertheit drei Gegentore und verlor mit 3:6. Nach einem 1:2 gegen Tschechien war dann auch Bronze verloren.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen