Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Grenzenloser Jubel nach vier-Stunden-Doppel

Tischtennis-Bezirksoberliga Grenzenloser Jubel nach vier-Stunden-Doppel

Je drei Punkte haben die untereichsfeldischen Vertreter der Tischtennis-Herren-Bezirksoberliga TSV Nesselröden und TSV Seulingen aus ihren Heimspielen geholt.

Voriger Artikel
TV Bilshausen feiert zwei Auswärtserfolge
Nächster Artikel
An gute Leistungen angeknüpft

Holte mit beim Turnier der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren seinen zweiten Einzelsieg: Ottmar Rink (Archivbild.

Quelle: Foto: Richter

Eichsfeld. Während die Nesselröder beim 9:7 über den TSV Langenholtensen die Nase vorn hatten, hielten sich die Seulinger mit 9:4 über den SCW Göttingen schadlos. Nur gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer TTV Geismar zogen die Seulinger im zweiten Wochenspiel mit 2:9 den Kürzeren.

In der Nesselröder Sporthalle agierten beide Teams in Bestbesetzung. Über vier Stunden mussten die Fans ausharren, bevor in der völlig ausgeglichenen Partie das TSVN-Schlussdoppel Wüstefeld/Neugebauer im fünften Satz mit 11:8 über Jakobeit/Gerwig triumphierte. Anschließend kannte der Jubel keine Grenzen. Dabei sah beim Stande von 8:4 bereits alles für einen Heimsieg der Eichsfelder aus, bevor die Gäste nochmals alle Kräfte mobilisierten. Das große Aufbäumen der Langenholtenser endete zum Glück des Gastgebers beim siebten Punkt. Punkte TSV Nesselröden: Doppel: Wüstefeld/Neugebauer (2). Einzel: C. Wüstefeld (2), C. Neugebauer (2), C. Kreißl (2), S. Nolte (1).

Angesichts von sieben Erfolgserlebnissen aus insgesamt acht Partien, die erst im fünften Satz entschieden wurden, kann der Seulinger Sieg über den SCW Göttingen schon als etwas glücklich angesehen werden. Nach 3:0 aus den Doppelspielen erhöhten die Hausherren mit den knappen Spielausgängen schnell auf 7:1. Bis auf 7:4 kamen die Gäste bei ihrer Aufholjagd heran. Nach dreieinhalb Stunden machte Ottmar Rink mit seinem zweiten Einzelsieg den Deckel drauf. Punkte: TSV Seulingen: Doppel: R. Wucherpfennig/T. Leitner (1), T. Berger/J. Barwich (1), O. Rink/M. Wucherpfennig (1). Einzel: R. Wucherpfennig (1), T. Leitner (2), O. Rink (2), J. Barwich (1).

Ziemlich einseitig verlief dagegen das zweite Heimspiel des TSV Seulingen bei der 2:9-Niederlage gegen den TTV Geismar. Immerhin ging das Gastgeberteam mit 2:1 nach den Eingangsdoppeln in Führung. Danach war es mit der Seulinger Herrlichkeit aber vorbei. In den folgenden Einzelpartien ließ der Spitzenreiter aus dem Göttinger Stadtteil keinen Gegenpunkt mehr zu und siegte nach nur zweieinhalb Stunden deutlich. Punkte TSV Seulingen: Doppel: R. Wucherpfennig/T. Leitner (1), O. Rink/M. Wucherpfennig (1).

Von Berthold Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.11.2017 - 18:17 Uhr

Es ist kein Endspiel um den Klassenerhalt dafür ist die Saison noch zu jung. Gleichwohl ist das Heimspiel der SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, gegen den Vorletzten MTV Eintracht Celle ein richtungsweisendes Spiel. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz am Sandweg ist Sonntag um 14 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen