Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Gut besetztes Frauenturnier der SVG
Sportbuzzer Sportmix Regional Gut besetztes Frauenturnier der SVG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 13.01.2017
Beim 7. Göttinger Hallen-Masters gehört der TSV Jahn Calden zu den Favoriten. Hier kämpfen Grones Ceyda Kurnaz (l.) und Caldens Sharen Braun bei der 6. Auflage um den Ball. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Teilnehmer aus der Regionalliga sind der ESV Fortuna Celle (Regionalliga Nord) und der TSV Jahn Calden (Regionalliga Süd). Außerdem dabei sind der Hessenligist TSV Zierenberg sowie die niedersächsischen Oberligisten BSC Acosta Braunschweig, PSV GW Hildesheim, Sparta sowie der Ausrichter SVG. Gespielt wird im Modus „Jeder gegen Jeden“, die letzte Partie wird gegen 16 Uhr angepfiffen. Pokalverteidiger VfL Wolfsburg II ist aus terminlichen Gründen nicht am Start, die Favoriten sind die Regionalligisten Celle und Calden.war

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Oberliga-Handballerinnen beginnt am Wochenende die Rückrunde. Während die HSG Plesse-Hardenberg als Tabellenführer in die zweite Halbserie geht, benötigt die HG Rosdorf-Grone als Vorletzter dringend noch Punkte, ebenso wie die HSG Göttingen, die sich als Elfter im unteren Mittelfeld der 14 Mannschaften befindet.

16.01.2017

Nach dem Erfolg bei der Handball-Europameisterschaft im Januar 2016 bietet der Bovender SV auch bei der Handball-Weltmeisterschaft ein Public Viewing an. Die Spiele der Deutschen „Bad Boy“ gibt es auf Leinwand im Vereinsheim zu sehen. Auftakt: heute um 17 Uhr. Das Klubhaus öffnet immer 45 Minuten vor Spielbeginn.

13.01.2017
Regional Dart: Dank TV-Präsenz boomt der Wurfsport - Vom Kneipensport zum Massenphänomen

Für sie ist die Erde eine Scheibe. Gut 10 000 sind es mittlerweile, und es werden immer mehr. Die Rede ist aber nicht von Anhängern der „Flache-Erde-Theorie“, sondern von in Vereinen organisierten Dartspielern. Der Präzisionssport ist zum Massenphänomen geworden. Vom Aufwind profitieren auch die Klubs aus der Region.

12.01.2017
Anzeige