Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional HG Rosdorf-Grone schlägt Schlusslicht souverän
Sportbuzzer Sportmix Regional HG Rosdorf-Grone schlägt Schlusslicht souverän
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 13.02.2019
Lisa Schorn, sonst als Torhüterin der HG Rosdorf-Grone im Einsatz, erzielt einen Treffer. Quelle: Jan Bergolte
Göttingen

Dransfeld besiegte den MTV Braunschweig knapp mit 19:18 (9:8). Geismar teilte sich beim 30:30 (14:11) gegen die HSG Liebenburg-Salzgitter die Punkte.

HG Rosdorf-Grone – SG VfL Wittingen/Stöcken 35:19 (15:11). Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte sorgten die Rosdorferinnen im Duell Erster gegen Letzter erst nach dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse. Hinter dem nunmehr 13. Saisonsieg der HG stand dennoch zu keinem Zeitpunkt ein Fragezeichen. „Wir haben die Anfangsphase verschlafen und den Gegner so relativ lange im Spiel gehalten. Danach wurden wir aber munter und es hat eigentlich alles funktioniert“, sagte HG-Trainer Stephan Albrecht nach Abpfiff. – Tore HG: M. Gutenberg, Eisenhauer (je 9), A. Gutenberg (8/3), Kehler (4), Seifert (2/2), Frölich (2), Schorn (1).

MTV BraunschweigSC Dransfeld 18:19 (8:9). Sechster Saisonsieg für die Mannschaft von Trainer Sebastian Flechtner. Nach knapper Pausenführung lagen die Dransfelderinnen in Braunschweig über weite Strecken der zweiten Hälfte zurück. Erst zehn Minuten vor dem Ende drehte Meike Grünewald mit ihrem Treffer zum zwischenzeitlichen 17:16 das Spiel wieder zugunsten der Gäste. Dransfeld rückt vor auf Tabellenplatz vier. – Tore SC: Peters (7/2), Achler (4/2), Grünewald (3), Marienfeld (2), Bäcker, Stey, Gerke (je 1).

MTV Geismar II – HSG Liebenburg-Salzgitter 30:30 (14:11). 12 Sekunden vor Spielende sicherte Berit Schwarz der Oberiga-Reserve des MTV einen Punkt im Duell der Tabellennachbarn gegen die HSG Liebenburg-Salzgitter. Dabei hatten die Gastgeberinnen bis zur 49. Spielminute noch mit drei Treffern geführt (25:22), ehe sich in den Schlussminuten ein offener Schlagabtausch entwickelte. Das Team von Trainer Dominik Kemke hat weiterhin nur ein dünnes Polster von zwei Punkten Vorsprung auf den Relegations-Platz. – Tore MTV: Habermann (6), Schwarz (5), Schönknecht (4/4), Krüger (4), Gerberding (3/1), Hirschel (3), Stukenborg (2), Hindahl, Meesenburg, Birner (je 1).

Während der SC Dransfeld am kommenden Sonnabend, 16. Februar, Eintracht Braunschweig empfängt (18.30 Uhr), sind Geismar und Rosdorf-Grone auswärts gefordert: Der MTV gastiert am Sonnabend bei der SG VfL Wittingen/Stöcken (17 Uhr), die HG am Sonntag beim SV Schedetal Volkmarshausen (16 Uhr).

Von Filip Donth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Tischtennis-Herren-Bezirksoberliga haben die beiden Mannschaften aus dem Altkreis Duderstadt beim Tabellenführer Bovender SV II verloren. TSV Seulingen unterlag 3:9 und TSV Nesselröden musste sich knapp 7:9 geschlagen geben.

13.02.2019

Im Achtelfinale um den Tischtennis-Regionspokal des Verbandes Südniedersachsen wurden in der Herren-Konkurrenz die letzten Spiele absolviert. Für das Viertelfinale hat sich aus dem Altkreis Duderstadt nur die Bezirksoberligamannschaft des TSV Nesselröden qualifiziert.

12.02.2019

Unterschiedlicher hätten die Vorstellungen der Göttinger Vereine in der Tischtennis-Landesliga kaum sein können. Torpedo siegte 9:0 gegen den Vorletzten MTV Vorsfelde, der TTV Geismar kassierte ein 0:9 an eigenen Tischen gegen den SV Jembke.

12.02.2019