Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
HG müht sich zum fünften Heimerfolg in Serie

Handball-Oberliga HG müht sich zum fünften Heimerfolg in Serie

Die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone sind mit einem 32:30 (15:11)-Sieg gegen den Drittletzten SG Hohnhorst-Haste in die Erfolgsspur zurückgekehrt. „Ich bin froh, dass die jungen Kerle das Spiel erfolgreich über die Zeit gebracht haben“, freute sich HG-Vorstandssprecher Rainer Mündemann über den nunmehr fünften Heimsieg in Folge und den insgesamt siebten Saisonerfolg aus 13 Spielen.

Voriger Artikel
Kerns: „Das war unser bestes Spiel in dieser Saison“
Nächster Artikel
Northeimer HC erteilt TV Jahn Abfuhr im Derby

Trotz Kniebeschwerden wieder überragend: Aaron Frölich steuert 14 Tore zum HG-Erfolg bei.

Quelle: Theodoro da Silva

Rosdorf. Mit einem vorweggenommenes Geburtstagsgeschenk belohnte sich Nachwuchstalent Jonathan Molzahn, der am heutigen Montag 19 Jahre alt wird. Der Kreisläufer sprang ab der 27. Minute für Rotsünder Christoph Falke in die Bresche, der kurz zuvor mit dem 13:10 den 350. HG-Treffer der laufenden Saison erzielt hatte. Das Schiedsrichtergespann Lange/Korn sah bei einer Abwehraktion von Falke an Kirchmann eine grobe Unsportlichkeit, verhängte aber mit der roten Karte lediglich eine Matchstrafe ohne Sperre für die kommenden Partien.

„Wir sind auch in der Folge zielstrebig ans Werk gegangen, haben über die gesamte Spielzeit geführt und mit einer guten Abwehr verdient gewonnen“, freute sich der lange Kreisläufer Molzahn. Und der untröstliche Falke lobte am Ende seine Mitstreiter, „die in der angespannten personellen Situation alles gegeben haben.“

Gerrit Kupzog hatte Dienst bei den BG-Basketballern, Rechtsaußen Christian Grewe fehlte nach einer Zahn-OP, Jan-Patrick Bohnhoff fiel mit Magen-Darm-Beschwerden aus. Linksaußen Aaron Frölich brannte trotz Beschwerden an der Kniescheibensehne mit seinen 14 Treffern wieder ein wahres Torfestival ab und erzielte mit dem letzten seiner fünf erfolgreichen Siebenmeter zum 28:25 (58.) bereits seinen 90. Saisontreffer.

Marcel Schulz lief in der zweiten Hälfte zu guter Form auf und trug ebenso entscheidend zum Sieg bei wie Chris Osei-Bonsu, der durch seine unermüdliche Abwehrarbeit ein dickes Kompliment seines Trainers Mirko Jaissle einheimste. „Jedenfalls haben wir richtig geackert“, unterstrich Spielmacher Marlon Krebs das erfolgreiche Bemühen um zwei weitere Punkte und fasste den immensen Kraft der Gastgeber damit treffend zusammen.

Wenn es auch Schwächephasen gab – zwischen der 18. Minute (11:8) und der 25. (12:10) fiel kein HG-Tor, und beim 31:29 (59.) war der Gast noch einmal ganz nah dran –, so zeigten die Hausherren in den entscheidenden Momenten Charakter: „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Jeder im Team hat seine Aufgaben trotz der vielen Ausfälle richtig gut gelöst“, betonte Jaissle.

HG: Krüger, Eichhorn – Frölich (14 Tore/5 Siebenmeter), Schulz (8), Knust (4), Falke (2), Krebs (2), Brandes (2/1), Ruck, Osei-Bonsu, Molzahn.

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Oberliga

„Es ist ärgerlich, dass wir mit dieser Niederlage nun in die Winterpause gehen.“ Teammanager Jan Steiger konnte dem im Urlaub weilenden Trainer Jozo Brinkwerth telefonisch keine guten Nachrichten nach dem Gastspiel beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder vermelden. 0:3 (0:2) verloren die Oberliga-Fußballer des RSV 05 das letzte Pflichtspiel des Jahres.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.12.2017 - 15:01 Uhr

Neben Herren-Mannschaften dürfen hier auch die ganz Kleinen ran: Das 29. Duderstädter Fußball-Hallenturnier findet am 16. und 17. Dezember in der Sporthalle Auf der Klappe statt.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen