Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
HSG Göttingen landet Kantersieg zum Abschluss

Handball-Oberliga HSG Göttingen landet Kantersieg zum Abschluss

Zufrieden blicken die Jugendmannschaften auf ihre Handball-Oberligasaison zurück. Mit Siegen verabschiedeten sich die weibliche A-Jugend der HSG Göttingen und die weibliche B-Jugend der HG Rosdorf-Grone als Dritter in die Pause. Die weibliche A-Jugend des MTV Geismar verlor zwar ihr letztes Spiel, erreichte aber einen guten sechsten Platz im Premierenjahr.

Voriger Artikel
B-Formation gewinnt Regionalliga-Turnier
Nächster Artikel
Tordifferenz entscheidet über Titel und Aufstieg

Kantersieg: Auch wenn es die HSG-Spielerin hier schwer hat, ihr Team gewinnt zum Saisonfinale.

Quelle: SPF

Weibliche A-Jugend
HSG Göttingen – HG Winsen/Luhe 42:21 (21:9). Zum Abschluss präsentierte sich die HSG noch einmal in Torlaune und zog nach ausgeglichenen ersten Minuten (6:5) mit viel Tempo unaufhaltsam davon. Viele Bälle wurden bereits in der Abwehr erobert und mit Gegenstößen in Tore umgewandelt. Auch der Positionsangriff wusste zu gefallen, alle Feldspieler trugen sich in die Torschützenliste ein und gemeinsam mit ihren Zuschauern feierten die Mädchen einen gelungenen Saisonabschluss. – Tore HSG: K. Schmieding (8), Riemenschneider (7), Voigt (7/1), Thurner (7/2), J. Schmieding (6/1), Lieseberg (5), Kalinowski (1), Hein (1).

TSV Burgdorf – MTV Geismar 39:25 (20:12). Als klarer Außenseiter war der MTV beim Meister angetreten, der Spaß am Handball sollte im Vordergrund stehen. Das gelang auch, trotz der Schwierigkeiten mit dem gewachsten Ball. Der trug eine Teilschuld an den vielen Fehlern, die der TSV meist mit Gegenstößen sofort bestrafte. Durch die gerieten die Gäste schnell in Rückstand, ansonsten standen sie in der Defensive recht gut. An der hohen Niederlage gab es letztlich nichts auszusetzen, und während die Heimsieben die Landesmeisterschaft feierte, freute sich der MTV über einen sechsten Platz. – Tore MTV: Röver (9), Woggon (7), von Roden (2), Brack (2), Müller-Eigner (2), Reinecke (2), Schierholz (1), Schneider (1).

Weibliche B-Jugend
HG Rosdorf-Grone – HG Winsen/Luhe 25:18 (13:9). Nach Anlaufschwierigkeiten (1:3) kam die HG dank ihrer treffsicheren Außen Wette und Richardt immer besser ins Spiel. Die Pausenführung war auch Torfrau Schlote zu verdanken, die vier Siebenmeter parierte. Zäh ging es nach dem Seitenwechsel weiter, die körperlich überlegenen Gäste machten mir ihrer kompromisslosen Abwehr der HG das Torewerfen schwer. Das fiel nach Gegenstößen deutlich leichter und am Ende stand ein unangefochtener Erfolg. – Tore HG: Wette (6), Ruck (3), Richardt (3), Moschner (3), Reuter (2), Gerke (2), Gutenberg (2/1), Hollung (1), Jeep (1), Gloth (1/1), Kehler (1/1).

Von Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.11.2017 - 20:57 Uhr

Rotenberg trifft auf Bilshausen, Seulingen empfängt Bergdörfer

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen