Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
HSG entrinnt Abstiegszone

Handball-Verbandsliga HSG entrinnt Abstiegszone

Die Verbandsliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg haben sich mit ihrem dritten Saisonsieg erst einmal aus der Abstiegszone entfernt. Sie schlugen in der Nörtener Halle „An der Bünte“ das weiterhin sieglose Schlusslicht MTV Eyendorf mit 27:19 (11:9) und verbesserten sich damit auf den zehnten Rang. „Wir waren gut drauf und haben gut ins Spiel gefunden“, freute sich HSG-Trainer Jens Wilfer.

Voriger Artikel
Auf dem Waveboard fahren und Geige spielen
Nächster Artikel
Für Blau-Weiß reicht es nur zum Ehrenpunkt

Symbolbild

Quelle: dpa

Nörten-Hardenberg . Gegen den körperlich robusten Gegner verteidigte die HSG geschickt und hatte in Torhüter Markus Ahlborn einen sicheren Rückhalt. Der souveräne Start führte über 3:0 auf 6:2 nach 15 Minuten. Allerdings kam das Schlusslicht in der Folge bis auf 9:10 heran. „In dieser Phase haben wir es versäumt, unsere Torchancen zu nutzen“, kritisierte Wilfer.

Jens Wilfer

Jens Wilfer

Davon ließ sich die HSG aber nicht aus der Erfolgsspur werfen und zog über 15:10 und 17.13 bis auf  21:15 (45.) davon. Zwar verkürzte Eyendorf noch einmal auf 18:22 (51.), hatte aber nicht den Hauch einer Siegeschance: „Wir haben  60 Minuten lang geführt und auch in der Höhe verdient gewonnen“, stellte Kreisläufer Sebastian Herrig klar.

HSG: Ahlborn, Zwengel  - Beyer (5), Wengler (5/1), Glapka (5/2), Reimann (4), Gloth, Hoffmann, P. Schindler (je 2), Flechtner, Herrig (je 1), Meyer.

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Oberliga

Seltene Einigkeit herrschte über die mindere Qualität des 29:24 (16:11)-Erfolges der HG Rosdorf-Grone gegen den Oberliga-Aufsteiger HF Helmstedt-Büddenstedt. „Schön war das nicht“, brachte  Trainer Mirko Jaissle das schwache Spiel auf den Punkt. „Das war nichts für die Zuschauer“, fasste Kreisläufer Christoph Falke recht ernüchternd den dritten Heimsieg in Folge zusammen.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 21:44 Uhr

Interessante Teilnehmer, spannende Fußballpartien und strahlende Sieger: Die 28. Auflage des Günther-Brosenne-Turniers hat auch in diesem Jahr viele Sportfreunde nach Adelebsen gelockt. Den begehrten Wanderpokal sicherte sich am Sonntagabend der FC Grone.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen