Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
HSG führt und verliert

Handball-Verbandsliga HSG führt und verliert

Handball-Verbandsligist HSG Plesse-Hardenberg läuft weiterhin seiner Form hinterher. 23:28 (13:14) unterlagen die  Schützlinge von Trainer Jens Wilfer bei TuS GW Himmelsthür. Mit der siebten Niederlage im elften Spiel rutschte die HSG auf einen der drei Abstiegsplätze zurück.

Voriger Artikel
Ein Treffer fehlt Kopps zum Halbfinaleinzug
Nächster Artikel
Team Göttingen dominiert am Netz
Quelle: Archiv (Symbolfoto)

Bovenden. Letztmals vor der Weihnachts-pause ist das Burgenteam  am kommenden Sonntag um 17.15 Uhr in Nörten-Hardenberg gegen den HV Barsinghausen gefordert.

„Das Spiel ist für uns über weiter Strecken gut gelaufen“, resümierte der starke Kreisläufer Sebastian Herrig. Knappen Führungen vor der Pause folgte Mitte der zweiten Hälfte ein 20:18-Vorsprung (45.) Über 20:20 zogen dann die Hausherren auf 25:21 (57.) davon und sorgten so für die Vorentscheidung.

„Wir sind unter Wert geschlagen worden“, berichtigte HSG-Betreuer Gerald Beulke. Die Handicaps: Torjäger Marc Wengler fiel krankheitsbedingt kurzfristig aus, die kleingewachsenen HSG-Rückraumspieler waren Himmelsthür unterlegen, und mit der Manndeckung von Beyer auf der halblinken Rückraumposition kam Plesse-Hardenberg überhaupt nicht zurecht. Außerdem wurden acht Siebenmeter gegen das Burgenteam ausgesprochen. „Wir wollten dann mit dem Kopf durch die Wand und haben vor allem zu viel über die Mitte versucht“, kritisierte Kreisläufer Herrig

Tore HSG: Beyer (5), Gloth, Herrig (je 4), P. Schindler (3), Reimann (2), Glapka (2/1), Full (3).

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Regionsoberliga

Zwei Spiele, zwei Siege – die HSG Plesse-Hardenberg III blickt auf ein erfolgreiches Wochenende in der Handball-Regionsoberliga der Männer zurück. Klare Erfolge feierten auch die HG Rosdorf-Grone II und die SG Spanbeck/Billingshausen, die beide die 40 Tore-Marke knackten. Nichts zu holen hingegen gab es für den MTV Geismar II.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen