Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
HSG stürmt mit Sieg im Lokal-Krimi an die Spitze

Frauenhandball-Landesliga HSG stürmt mit Sieg im Lokal-Krimi an die Spitze

Einen erneuten Wechsel gab es an der Tabellenspitze der Freuenhandball-Landesliga. Die HSG Göttingen gewann das Spitzenspiel gegen den MTV Geismar und eroberte den ersten Platz zurück. Dahinter folgen fünf Mannschaften mit nur zwei Punkten Rückstand, darunter der MTV und die HG Rosdorf-Grone.

Voriger Artikel
Geismar erteilt Titelanwärter Fallersleben 37:27-Lektion
Nächster Artikel
HG-Reserve etabliert sich in Führungsgruppe

Ausgebremst: Die Geismaranerin Kristin Wienecke (l.) stoppt HSG-Spielerin Janina Schmieding.

Quelle: Pförtner

Göttingen. HSG Göttingen – MTV Geismar 23:21 (9:8). Das Spitzenspiel wurde seinem Namen gerecht. Beide Mannschaften boten eine starke Leistung. Nach schneller 3:0-Führung der HSG und dem fast ebenso schnellen 3:3-Ausgleich des MTV bestimmten die Abwehrreihen das Geschehen.

So blieben Tore Mangelware, ohne dass die Partie darunter litt. Im Gegenteil, das Spiel lebte weiter von der Spannung, konnte sich doch keiner der Kontrahenten mit mehr als zwei Toren absetzen.

Die Schlussphase war dann nichts für schwache Nerven. Zwei Minuten vor dem Abpfiff führte der MTV mit zwei Treffern (21:19), war in Ballbesitz und hatte alle Trümpfe in der Hand.

Dann schloss das Kemke-Team zweimal zu schnell ab, und die Heimsieben nutzte die Chance und glich zum 21:21 aus.

Per Siebenmeter brachte Thurner die HSG im nächsten Angriff wieder in Führung, aber dem MTV blieben noch 30 Sekunden. Doch der letzte Wurf strich am Tor vorbei und mit der Schlusssirene fiel noch das 23:21 für jubelnde Gastgeberinnen.

Tore HSG: Stebbe (5), Thurner (5/4), J. Schmieding (4), K. Schmieding (3), Voigt (3), Tischer (1), Rösler (1), Riemenschneider (1). – MTV: Neubacher (4), Ziegler (4), Habermann (4/1), Brunke (4/2), Wienecke (2), Gloth (2/2), Plotzki (1).

HG Rosdorf-Grone – TGJ Salzgitter 25:19 (13:11). Auch in Rosdorf fand ein Spitzenspiel statt, traf der Vierte doch auf den Zweiten. Salzgitter überzeugte mit einem guten Spiel über den Kreis, womit die HG einige Schwierigkeiten hatte.

Aber auch im Angriff zeigte die Heimsieben etliche Unsicherheiten. Die intensivierte Kleingruppentaktik zahlte sich nicht aus. Noch nicht, denn in der zweiten Hälfte wurde es besonders auf der rechten Seite durch die gut aufgelegte Achler besser.

Auch die Defensive zeigte sich jetzt weitaus stabiler, sorgte für einige Ballgewinne. Die daraus resultierenden Gegenstoßtore hatten großen Anteil am Sieg. Mit dem Heimerfolg zog die HG an den Gästen vorbei und eroberte den zweiten Platz.

Tore HG: Achler (6), Gutenberg (6/2), Entringer (4), Thielecke (3), Bäcker (2), Menn (1), Schneider (1), Ruck (1), Flessner (1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Männerhandball-Landesliga

Bei den Landesliga-Handballern der HSG Plesse-Hardenberg ist der Knoten geplatzt. Im Heimspiel gegen Mascherode feierte das Burgenteam mit 31:23 den ersten Saisonsieg und zog mit drei anderen Teams am Tabellenende gleich. In eigener Halle erfolgreich war auch der MTV Geismar. Im Duell der Tabellennachbarn setzte er sich klar mit 37:27 gegen Fallersleben durch und behauptete den Platz fünf.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
15.12.2017 - 15:01 Uhr

Neben Herren-Mannschaften dürfen hier auch die ganz Kleinen ran: Das 29. Duderstädter Fußball-Hallenturnier findet am 16. und 17. Dezember in der Sporthalle Auf der Klappe statt.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen