Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Hagenberg deklassiert Leineberg 18:2

1. Fußball-Kreisklasse Hagenberg deklassiert Leineberg 18:2

Kuriosität am Ende der Spielzeit 2008/09 in der 1. Fußball-Kreisklasse B: Meister und Aufsteiger PSV Blau-Gelb trat zum letzten Spiel gegen die SVG-Reserve nicht mehr an. GW Hagenberg deklassierte Absteiger SF Leineberg mit 18:2. In Staffel C untermauerte der TSV Groß Schneen beim 7:1 gegen den TSV Speele den Aufwärtstrend der letzten Wochen.

Voriger Artikel
Engagierte Leistungen zum Ausklang der Saison
Nächster Artikel
Happy-End für Eichsfeld-Duo

Auswärtssieg: Die Bovender um Drago Vukovic gewannen bei Grone II (Cenil Önal, r.)

Quelle: Pförtner

Staffel B

PSV Blau-Gelb – SVG II. 50 Minuten vor dem Anpfiff erhielt Staffelleiter Stephan Kanbach vom SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel die Nachricht von der Blau-Gelb-Absage. Kanbach fuhr trotzdem an den Greitweg, traf dort aber weder einen PSV-Spieler noch einen Vereinsverantwortlichen an. „Die Punkte gehen an die SVG, es gibt die übliche Bestrafung wegen Nicht-Antretens. Den Meisterwimpel überreichen wir beim Staffeltag“, so Kanbach.

FC Grone II – Bovender SV II 2:5. Die Verantwortlichen des FC Grone wähnten sich wohl schon in der Sommerpause und verzichteten daher auf einen Spielbericht.

SG Landolfshausen/Ebergötzen – RSV 05 II 0:1. Auch von dieser Partie zwischen der abgestiegenen SG und den 05ern erhielten wir keine Informationen. 

SV Puma – TSV Holtensen II 2:1 (2:1). Puma trat ersatzgeschwächt an, hatte aber trotzdem Spiel und Gegner im Griff. – Tore: 1:0 Hübner (25.), 2:0 Welling (36.), 2:1 R. Ekrem (45.).

Inter Roj – SV Esebeck 2:3 (0:1). Inter Roy tat zu wenig für das eigene Spiel und stand am Ende mit leeren Händen dar. – Tore: 1:0 Cayan (41.), 1:1 S. Schelp (43.), 1:2 Metge (60.), 1:3 S. Schelp (78.), 2:3 Hakki (83.).

GW Hagenberg – SF Leineberg 18:2 (10:0). Die Grün-Weißen feierten mit dem Rekordergebnis von 18:2 die dritte Vizemeisterschaft in Folge. Die Gäste enttäuschten auf ganzer Linie und zeigten Auflösungserscheinungen. – Tore GW: Stehl (5), Gerliz (4), Tomic (3), Steinmetz (2), Lorenz, Kunze, Güllenbeck, A. Taubert. SF: Agron, Straczek.

TSV Herberhausen – GW Elliehausen II 6:2 (1:0). In seiner letzten Partie für den TSV traf Spielertrainer Oliver Graebel selbst dreimal ins gegnerische Netz und war Garant für den überzeugenden Sieg. – Tore: 1:0 Loksche (31.), 2:0 Graebel (50.), 2:1 Oettinger (68.), 3:1 Graebel (73.), 3:2 Aswald (75.), 4:2 Graebel (84.), 5:2, 6:2 Loksche (87., 90.).

Staffel C

TSV Gr. Schneen – TSV Speele 7:1 (4:0). Mit einem hochverdienten Sieg verabschiedete sich der TSV von seinen Zuschauern in die Sommerpause. – Tore: 1:0, 2:0 Schön (12., 26.), 3:0 Graeve (31.), 4:0 Krauß (44.), 5:0, 6:0 Broscheit (53., 68.), 6:1 (77.), 7:1 Amelung (84.).

BW Friedland – FC Niemetal 5:1 (1:1). Friedland tat sich zu Beginn schwer, kam mit zunehmender Spielzeit immer besser ins Spiel und siegte verdient. – Tore: 1:0 Kunz (22.), 1:1 Friedrich (45.), 2:1 A. heller (57.), 3:1 Seeber (60.), 4:1 A. Heller (69.), 5:1 C. Steinmetz (78./FE).

SG Grefenburg – SG Werratal 2:6 (2:1). Grefenburg war in der ersten Halbzeit besser. Nach dem Seitenwechsel machte der Meister ernst und kam noch zum souveränen Sieg. – Tore: 0:1 Holzschneider (2.), 1:1 Meissner (7.), 2:1 F. Brandt (30.), 2:2 Förster (55.), 2:3 Menz (65.), 2:4 Flohr (73.), 2:5 Menz (75.), 2:6 Zierentz (85.).

TSV Escherode – TSV Jühnde 0:3 (0:2). Jühnde agierte schneller und besser als die Platzherren und kam zum verdienten Auswärtssieg. – Tore: 0:1 Beister (20.), 0:2 Dette (32.), 0:3 Rybarzcyk (85.).

Von Dirk Sebesse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.01.2018 - 18:05 Uhr

In der Sporthalle in Duderstadt ist am Wochenende der Ladies-Winter-Cup 2018 ausgetragen worden. Angefangen bei den D-Juniorinnen bis hin zu Teams aus der Oberliga waren unterschiedliche Spielklassen vertreten. Den Sieg bei den hochklassig spielenden Teams holte der TSV Jahn Calden, das Team des Gastgebers wurde Zweiter.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen