Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Duderstädter Torben Ziesing auf Platz vier

Hallenmeisterschaften im Siebenkampf Duderstädter Torben Ziesing auf Platz vier

Der Bronzerang war für den Duderstädter Torben Ziesing bei den Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Frankfurt in Reichweite. Letztlich war der Nachwuchsathlet, der in der Altersklasse U 20 startete, allerdings mit seinem vierten Platz absolut einverstanden.

Voriger Artikel
Damen des TSV Seulingen steigern sich
Nächster Artikel
80-Jähriger nimmt für den Schachklub Duderstadt noch an Punktspielen teil

Beachtliche 15,12 Meter im Kugelstoßen: Torben Ziesing von der LG Eichsfeld bei den Deutschen Meisterschaften in Frankfurt.

Quelle: Görlitz

Frankfurt/Duderstadt. Um fast 100 Punkte verbesserte Ziesing dabei sein Ergebnis aus dem vergangenen Jahr, als er 5102 Punkte holte, sich nun auf 5200 verbesserte.

In Frankfurt-Kalbach trafen sich wie schon 2013 die derzeit besten deutschen Mehrkämpfer. Der 18-jährige Torben Ziesing erwischte dabei einen Start nach Maß. Über die 60 Meter lief er eine neue persönliche Bestzeit in 7,39 Sekunden. Und auch seine 15,12 Meter mit der 6-kg-Kugel riefen bei der Konkurrenz mehr als ein Augenzucken hervor.

Im Weitsprung gelang ihm mit 6,67 Metern ein guter Satz. Noch besser lief es im Hochsprung, als er erstmals innerhalb eines Mehrkampfes die Höhe von 1,90 Meter überquerte. 2996 Punkte nach vier von insgesamt sieben Disziplinen am ersten Tag reichten zu einem sehr guten fünften Platz.

Muskuläre Probleme

Der zweite Tag brachte einige muskuläre Probleme bei Ziesing mit sich. Dennoch gelang ihm über die 60-Meter-Hürden in 8,63 Sekunden eine sehr ordentliche Zeit. Im anschließenden Stabhochsprung überquerte er die Vier-Meter-Marke. Und hatte  auch noch genügend Luft für den abschließenden 1000-Meter-Lauf. Ihn absolvierte er in guten 2:50 Minuten.

Trotz des kleinen körperlichen Handicaps schaffte es der Duderstädter sogar noch, einen Platz nach oben zu rutschen. Den Titel des Deutschen Hallenmeisters sicherte sich Philipp Menn von der LG Kindelsberg Kreuztal, der mit 5665 Punkten gewann. Auf Platz zwei folgte ihm Tim Nowak vom SSV Ulm (5580). Die Bronzemedaille ging an Daniel Sturma (LG Eintracht Frankfurt) mit 5340 Zählern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neue Herausforderungen warten
6,67 Meter im Weitsprung: Torben Ziesing (LG Eichsfeld).

Zu einem Platz auf dem Treppchen reichte es für Torben Ziesing bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Frankfurt zwar nicht ganz, doch auch Rang vier, den der 18-jährige Eichsfelder nach sieben absolvierten Disziplinen letztendlich innehatte, war aller Ehren wert.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.11.2017 - 20:57 Uhr

Rotenberg trifft auf Bilshausen, Seulingen empfängt Bergdörfer

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen