Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Handball: Geismar erobert gegen Schöningen Platz zwei

Landesliga Handball: Geismar erobert gegen Schöningen Platz zwei

Der MTV Geismar hat sich in der Handball-Landesliga der Männer durch einen Sieg im Spitzenspiel auf Rang zwei vorgeschoben. Dagegen bleiben der HSG Plesse-Hardenberg II nach einer neuerlichen Niederlage weiterhin lediglich vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Voriger Artikel
Tischtennis: TSV Nesselröden bestreitet beim TTC Göttingen II Match des Tages
Nächster Artikel
Tischtennis: Bovender SV auf Kurs Richtung Relegationsplatz

Sechsmal vom Siebenmeterpunkt erfolgreich: der Geismaraner Sven Düerkop (M.).

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Northeimer HC II – HSG Plesse-Hardenberg II 26:21 (17:9). Stark ersatzgeschwächt mit nur zwei Wechselspielern lief die HSG bereits im ersten Durchgang einem klaren Rückstand hinterher. Während Northeim aufs Tempo drückte und früh mit vier Toren führte, hatten die Gäste große Probleme im Angriff.

Zahlreiche Chancen wurden leichtfertig vergeben. Auch nach dem Seitenwechsel scheiterte das Burgenteam oft an der sicheren NHC-Abwehr. Erst nachdem der abstiegsbedrohte Tabellenelfte beim Stand von 11:24 auf eine offensivere Deckung umstellte, bissen auch Northeims Rückraumspieler zunehmend auf Granit.

Die HSG kam noch einmal auf, die verdiente Niederlage ließ sich aber nicht mehr verhindern. Zum besten Torschützen avancierte mit Kai Hungerland ausgerechnet ein Akteur, der aus der dritten Mannschaft aushalf.

Tore HSG: Badenhop (3), Gloth (2), Grobe (3), Hübner (1), Hungerland (6/2 Siebenmeter), Rassek (5), Sundmacher (1).

MTV Geismar – HSG Schöningen 28:26 (15:11). Die Hausherren präsentierten im Topspiel gegen den bis dato Zweitplatzierten nicht nur den defensivstarken Neuzugang Ludolph Matthies, sondern auch ansehnliches Tempospiel. Dadurch setzten sich die Geismaraner früh auf 6:3 ab. David Achsel zeichnete sich mit Toren nach Tempogegenstößen aus.

Da in der Defensive allerdings die Aggressivität fehlte, glichen die Gäste zum 6:6 aus. Es sollte allerdings der letzte ausgeglichene Spielstand bleiben, denn von da an lag der MTV stets in Front. Über 15:11 zur Pause setzten sich die Gastgeber in der zweiten Hälfte auf 22:15 ab. Dann ließ die Mannschaft von Trainer Dominik Kemke die Zügel etwas schleifen und Schöningen witterte angetrieben vom starken Linkshänder Adrian Botoroaga beim 25:23 wieder Morgenluft.

Geismar vernachlässigte das Tempospiel und scheiterte zu oft vor dem gegnerischen Gehäuse. Böse Erinnerungen wurden wach, denn bereits im Hinspiel gab der MTV eine klare Führung noch ab. Diesmal wirkte Kemke dem aber mit einer Auszeit drei Minuten vor Schluss entgegen. Spätestens nach dem Treffer zum 28:24 war das Duell entschieden.

Tore MTV: Cremer (3), Achsel (5),  Düerkop (6/6), Platten (3), M. Kölbel (1), J. Kölbel (4), Kerklau (1), Matthies (1), Deiters (4).

Von Rupert Fabig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landesliga

Eine unglückliche 23:24 (11:13)-Auswärts-Niederlage musste Handball-Landesligist TV Jahn Duderstadt II beim MTV Braunschweig II hinnehmen. Verzichten mussten die Eichsfelder auf Tobias Thormann (beruflich verhindert) sowie auf Fabian Gläser, der aus privaten Gründen nicht einsatzbereit war.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.01.2018 - 21:18 Uhr

Das Phrasen-Schwein freut sich: Kaum hatten wir euch am Freitagmittag dazu aufgerufen, uns die abgedroschensten, lustigsten und skurrilsten Phrasen eurer Trainer mitzuteilen, ging auch schon die Post ab. Hier eine erste Auswahl der abgefahrensten Sprüche.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen