Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Handball: HG Rosdorf-Grone beim VfL Hameln

Oberliga Handball: HG Rosdorf-Grone beim VfL Hameln

Die wohl schwerste Reise der Saison steht für die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone am Sonnabend (19.15 Uhr) an. Sie müssen beim Spitzenreiter VfL Hameln Farbe bekennen.

Voriger Artikel
Handball: HSG Plesse-Hardenberg trifft auf VfL Wittlingen
Nächster Artikel
Tanz-Bundesliga: Standardformationen zu Gast in Braunschweig

Gastspiel beim Spitzenreiter: Marlon Krebs (M.) reist mit der HG Rosdorf-Grone nach Hameln.

Quelle: Theodoro da Silva

Rosdorf. „Wir haben nichts verlieren und können befreit aufspielen“, gibt Trainer Mirko Jaissle seinen Schützlingen mit auf den Weg.  Fehlen wird noch Marcel Schulz nach seinem Bänderriss. Er macht bereits erste Gehversuche, wird aber voraussichtlich erst in gut zwei Wochen beim nächsten Heimspiel gegen den TV Jahn Duderstadt (Freitag, 1. März, 20 Uhr) wieder zum Einsatz kommen. Ob Christian Greve nach Nackenproblemen wieder mit von der Partie ist, entscheidet sich kurzfristig. 

Fest steht, dass der 36jährige Sportlehrer und B-Schein-Inhaber Sönke Koß seinen zum Saisonende auslaufenden Trainervertrag beim VfL Hameln um eine weitere Saison verlängert hat, ebenso wie Mirko Jaissle bei der HGRG. „Ich bin sehr zufrieden, wir haben eine Einheit zwischen Mannschaft und Trainer und dazu auch noch den sportlichen Erfolg“, unterstreicht Koß.

Hameln hat der HG mit 29:35 die bisher einzige Heimniederlage beigebracht: „Wir haben gut gedeckt und sehr wenige Fehler gemacht“, erinnert sich der VfL-Coach, von dessen Arbeit Manager Ralph Krone mehr als überzeugt ist: „Der Weg zum schnelleren Spiel wurde umgesetzt, die jungen Spieler haben einen weiteren Schritt nach vorn getan.“

Auch Jaissle ist zufrieden: „Wir haben in den letzten Wochen gut gearbeitet und wichtige Punkte gesammelt. Vielleicht gelingt uns aus dieser Situation heraus auch eine Überraschung. In den letzten Jahren haben wir oft enge Spiele gegen Hameln gezeigt. Das wünsche ich mir jetzt auch am Wochenende, da wir ohne Druck auftreten können.“

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Verbandsliga

Ihr 17. Punktspiel in der laufenden Verbandsliga-Saison bestreiten die Männer der HSG Plesse-Hardenberg am morgigen Sonnabend (17.15 Uhr) beim zu Hause noch ungeschlagenen Tabellenfünften VfL Wittlingen. „Das wird für uns eine große Aufgabe“, ist sich HSG-Trainer Jens Wilfer vor der Reise in den Landkreis Gifhorn sicher.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.01.2018 - 12:12 Uhr

Die SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, hat kurzfristig ein Testspiel vereinbart. Gegner ist am Freitag um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am heimischen Sandweg der Bezirksligist SG Werratal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen