Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Handball-Landesliga: 46:8-Kantersieg für Adelebsen

Ergebnisse Handball-Landesliga: 46:8-Kantersieg für Adelebsen

Vier Siege haben die Nachwuchshandballer in der Landesliga geholt. Darunter war der 46:8-Kantersieg des TSV Adelebsen in der weiblichen A-Jugend. Dagegen musste die männliche B-Jugend der HG Rosdorf-Grone bei ihrem 30:29-Erfolg ordentlich zittern.

Voriger Artikel
Tennis-Oberliga: TSC-Damen erkämpfen sich Platz zwei
Nächster Artikel
Leichtathletik-Kreismeisterschaft: Teilnehmerzahlen erneut leicht gesunken

Neunfacher Torschütze: Felix Donth von der HG Rosdorf-Grone.

Quelle: Theodoro da Silva

Weibliche A-Jugend

TSV Adelebsen – TSV Schöppenstedt 46:8 (22:4). Die Gäste waren mit nur fünf Spielerinnen angereist und von Beginn an chancenlos. Während sich Schöppenstedt im Adelebser Abwehrbollwerk fest rannte, warfen die Gastgeberinnen fast minütlich ein Tor. Torfrau Lisa Schneider leitete immer wieder Tempogegenstöße ein. Das Überzahlspiel wurde bestens genutzt und die Heimsieben, über die Außenpositionen fielen 33 Treffer. – Tore TSV: Göke (10), Otte (9/1), Pfeiffer (8), Zahlmann (5), Ilse (3), Muck (3), Semenic (3), Dewenter (3), Preuß (2).

Weibliche B-Jugend

HSG Schoningen – HG Rosdorf-Grone 22:12 (12:8). Die HG gestaltete das Spiel bis zur 20. Minute offen, ging dann mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste das hohe Tempo der HSG nicht mehr mitgehen. Hinzu kam, dass deren offensive Deckung dem HG-Angriff zunehmend Probleme bereitete. – Tore HG: Frenzel (1), Hardege (3), Hogrefe (1), Hummerich (7).

MTV Geismar – JSG Wittingen/Stöcken 15:26 (8:12). Nach der Hinspielniederlage wollte es der MTV nun besser machen, aber schon nach acht Minuten musste Trainerin Mugames beim 1:5 eine Auszeit nehmen. Schwerfällig in der Abwehr, glücklos im Angriff – alte Fehler schlichen sich wieder ein (1:9/16.). Feldspielerin Neuffer wechselte ins Tor, Keeperin Merz brachte auf dem Feld mehr Schwung. Nach dem 8:12 zur Halbzeit, lag der MTV nach Wiederanpfiff aber schnell 8:16 zurück – die Vorentscheidung. – Tore MTV: Merz (3), Tietze (3), Kühne (1), Hille (7/2), Barp (1).

Männliche B-Jugend

HG Rosdorf-Grone – MTV Vorsfelde 30:29 (15:14). Kein Team spielte einen entscheidenden Vorsprung heraus. In der zweiten Halbzeit zeigte die HG ihre spielerisch gute Seite und setzte sich mit vier Toren ab. Doch Vorsfelde kam dank Kampfgeist und gelungenen Spielzügen wieder zurück ins Spiel. Zum Ende ließen beide Seiten etliche freie Bälle liegen und verpassten die Entscheidung. Die Heimsieben stellte sich etwas geschickter an und behielt die Punkte. – Tore HG: Fay (1), Messerschmidt (1), Donth (9), Mündemann (9), Hornig (10).

Weibliche C-Jugend

MTV Geismar – JSG Wittingen/Stöcken 19:15 (8:8). Der MTV wollte Revanche für das 10:18 aus dem Hinspiel, begann konzentriert und entschlossen. Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Nach Wiederanpfiff stand die MTV-Abwehr gut, durch schnelles Spiel fielen jetzt mehr Tore. Spätestens beim 14:11 spürten die Mädchen aus der Südstadt, dass ein Sieg möglich war und ließen den Gegner nur noch beim 15:14 auf ein Tor herankommen. – Tore MTV: Neuffer (7), Meesenburg (2), Hindahl (2), Lohmann (4), Kazmaier (1), Schütze (1), Gerberding (2).

JSG Münden/Volkmarshausen – MTV Geismar 17:9 (10:4). Von der Spielfreude, der Schnelligkeit und dem Siegeswillen am Tag zuvor war nichts mehr übrig geblieben. In der Abwehr wurde fahrlässig agiert, im Angriff paarten sich Pech, mangelnde Konzentration und eine gute Defensivleistung der Gastgeber, so dass sich die Begegnung ab Mitte der ersten Halbzeit sehr einseitig entwickelte. Auch die deutliche Pausenansprache zeigte keine Wirkung, Münden zog auf 14:4 davon und Geismar hatte keine Chance mehr, das Spiel zu drehen. – Tore MTV: Neuffer (2), Hindahl (3), Kazmaier (1), Gerberding (3/1).

Männliche C-Jugend

MTV Braunschweig – MTV Geismar 17:33 (4:18). Beim bis dato punktlosen Tabellenletzten hatte sich die konzentriert spielende Geismaraner Mannschaft nach kurzer Zeit bereits auf 9:2 abgesetzt. Bis zur Pause wurde der Vorsprung durch starke Abwehrarbeit, daraus resultierendes Tempospiel und sicher vorgetragene Angriffsaktionen vorentscheidend auf 18:4 vergrößert werden. Die zweite Hälfte verlief etwas offener, da die Gäste unterschiedliche Aufstellungen testeten. – Tore Geismar:  Kazmaier (9), Lutze (9), Knorr (6), Schultz (4), Schweer (2), Schwiedernoch (2), Busch (1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Erfolgsspur

Nach zwei Auswärtsniederlagen ist die HSG Plesse-Hardenberg wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Damen bezwangen in eigener Halle den SV Garßen Celle II mit 23:18 (10:9) und rückten wieder auf den dritten Platz der Oberliga vor.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen