Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Handball-Landesliga: MTV Geismar löst HG Rosdorf-Grone an Spitze ab

Führungswechsel Handball-Landesliga: MTV Geismar löst HG Rosdorf-Grone an Spitze ab

Führungswechsel in der Handball-Landesliga der Frauen. Mit einem klaren Derby-Erfolg löste der MTV Geismar die HG Rosdorf-Grone als Spitzenreiter ab. Erster Verfolger des punktgleichen Führungsduos bleibt mit einem Zähler weniger auf dem Konto die HSG Göttingen.

Voriger Artikel
TVG Gieboldehausen unterliegt zu Hause Goslar und Göttingen
Nächster Artikel
Handball-Jugendoberliga: HSG Plesse holt Punkt mit neuem Trainer

Springt am höchsten: Geismars Elena Prüter im Derby gegen die HG Rosdorf-Grone.

Quelle: Pförtner

Göttingen. MTV GeismarHG Rosdorf-Grone 27:18 (9:9). Zunächst sah es nicht nach einem klaren MTV-Erfolg aus. Die HG hatte die Gastgeberinnen auf dem falschen Fuß erwischt, startete mit einem 6:0-Lauf ohne viel Gegenwehr. Erst nach einer Viertelstunde erlöste Plotzki ihre Mannschaft und die zahlreichen Zuschauer und läutete eine Aufholjagd ein, die mit dem 9:9 kurz vor der Pause erfolgreich beendet wurde.

Ein kleiner Rausch

Der erste Treffer nach Wiederbeginn gelang der HG, doch es sollte die letzte Führung für das Rindlisbacher-Team sein. Vier Tore in Folge brachten den MTV mit 13:10 in Führung. Mit einer Auszeit versuchte der HG-Trainer den Lauf der Heimsieben zu stoppen, doch Geismar spielte sich in einen kleinen Rausch (19:13). Klar überlegen war jetzt das Kemke-Team, während den Gästen nicht mehr viel einfiel. Kampflos überließen sie dem MTV das Feld und die Tabellenführung, die von der Mannschaft und ihren Anhängern kräftig bejubelt wurde.

Tore MTV: Plotzki (11/ 6), Gloth (4), Brunke (3), Brauschke (3), Ziegler (2), Prüter (2), Neubacher (2). HG: Gutenberg (6/5), Achler (5), Papadopoulou (2), Calsow (2), Entringer (1), Leonard (1), Jeep (1).

Jede Spielerin trifft

SG Zweidorf/Bortfeld II – HSG Göttingen 25:42 (11:21). Der Plan des Vorletzten, das Tempo zu verschleppen und die HSG nicht ihre gefürchteten Gegenstöße laufen zu lassen, wurde vom Viebrans-Team schnell durchkreuzt. Die starke Abwehr eroberte viele Bälle, das Spiel nahm zügig Fahrt auf (9:3/11.). Die HSG war nicht aufzuhalten und auch im Positionsspiel den Gastgebern überlegen. Jede Spielerin trug sich mehrfach in die Torschützenliste ein und so gab es am Ende auf Seiten der Gäste nur zufriedene Gesichter.

Tore HSG: J. Schmieding (8/1), Voigt (6), Riemenschneider (6), Lieseberg (6), K. Schmieding (5), Rösler (5), Gräser (3), Tischer (3/3).

Von Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landesliga
Schenken sich nichts: Michelle Roesler (HSG/l.) und Sudershausens Bianca Bruns.

Die vorderen Plätze in der Handball-Landesliga der Frauen bleiben fest in der Hand der Göttinger Mannschaften. Sowohl die HG Rosdorf-Grone als auch die HSG Göttingen und der MTV Geismar gewannen ihre Spiele und belegen weiter die Plätze eins, zwei und drei.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.01.2018 - 21:18 Uhr

Das Phrasen-Schwein freut sich: Kaum hatten wir euch am Freitagmittag dazu aufgerufen, uns die abgedroschensten, lustigsten und skurrilsten Phrasen eurer Trainer mitzuteilen, ging auch schon die Post ab. Hier eine erste Auswahl der abgefahrensten Sprüche.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen