Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Handball-Landesliga: TV Jahn II empfangen Fallersleben

Tabellenführer ärgern Handball-Landesliga: TV Jahn II empfangen Fallersleben

Nachdem die Landesliga-Handballer des TV Jahn Duderstadt II am vergangenen Wochenende spielfrei waren und etwas durchschnaufen konnten, steht am Sonnabend eine umso größere Aufgabe an. Die Mannschaft des Gespanns Nerijus Kesilis/Ekkehard Loest empfängt in der Halle „Auf der Klappe“ im Anschluss an die Oberliga-Partie des TV Jahn Tabellenführer VfB Fallersleben. Anwurf ist um 20 Uhr.

Voriger Artikel
Tischtennis-Bezirksliga: Nesselröden und Seulingen im Derby
Nächster Artikel
Handball-Oberliga: TV Jahn Duderstadt gegen SV Alfeld

Auf seinen Einsatz hoffen die TV Jahn-Verantwortlichen: Duderstadt Tobias Thormann (Zweiter von links), hier gegen Vorsfelde.

Quelle: JOK

Duderstadt. Wie man den Ligaprimus in die Schranken weist, bewiesen die Jahner im Hinspiel. Beim 28:26-Auswärtserfolg traten die Eichsfelder ersatzgeschwächt an, hatten nur zehn Spieler zur Auswahl (Nikolas und Valentin Grolig wurden in der ersten Mannschaft gebraucht), konnten sich aber auf einen überragenden Benjamin Möller stützen: Der Rückraumspieler traf zehn Mal und war damit bester Werfer seines Teams.

Stabile Deckung gefordert

Welche Akteure heute auf das Parkett gehen, ist noch fraglich. „Ich hoffe, dass mir alle Spieler zur Verfügung stehen werden“, sagt Nerijus Kesilis, der beim letzten Punktspiel, das vor zwei Wochen beim MTV Braunschweig knapp mit 22:23 verloren wurde, auf Fabian Gläser und Tobias Thormann verzichten musste. „Es ist wichtig, dass wir gegen Fallersleben in der Deckung stabil stehen. Dabei würden es uns natürlich enorm helfen, wenn die beiden dabei wären“, unterstreicht Kesilis.

Nerijus Kesilis

Der Heimvorteil, sagt Ekkehard Loest, soll den Gastgebern die nötige Energie verleihen, um die Punkte im Eichsfeld zu behalten. Von acht Auftritten in eigener Halle gewann der TV Jahn sieben, unterlag nur der HSG Schöningen mit 17:21. „Zu Hause wollen wir Fallersleben schon gerne ein bisschen ärgern“, kündigt Nerijus Kesilis selbstbewusst an. Leicht, warnt der Litauer, werde das jedoch nicht: „Fallersleben ist eine gute Mannschaft. Wenn wir mit der kompletten Truppe antreten können, dann können wir gegen jeden Gegner gewinnen. Andererseits kann es auch eng werden, wenn wir Ausfälle kompensieren müssen.“

Achter Sieg?

Der achte Saison-Heimsieg des TV Jahn würde den ohnehin schon spannenden Kampf an der Spitze noch brisanter machen. Ein weiteres Erfolgserlebnis, und die Duderstädter lägen nur noch zwei Punkte hinter dem VfB, dem auch Geismar und der Northeimer HC II dicht auf den Fersen sind.

Dass der Landesligist im Anschluss an die Erstvertretung spielt, kann sogar zu einem Vorteil werden, was die Unterstützung angeht, hofft Ekkehart Loest: „Viele Fans bleiben nach dem Spiel der ersten Mannschaft noch da und gucken dann auch bei uns zu. Das kann sich auf die Stimmung natürlich auch positiv auswirken und die Spieler vielleicht nochmal zusätzlich motivieren.“

Ekkehard Loest

Anreise mit breiter Brust

Die Gäste können die Reise nach Duderstadt in jedem Fall mit breiter Brust antreten. Die letzten sieben Spiele gewannen sie allesamt. Kleiner Hoffnungsschimmer für die Jahner: Seine letzte Niederlage bezog der Tabellenführer ebenfalls in der Fremde, auch wenn diese schon einige Zeit zurückliegt: Ende November musste man sich dem direkten Verfolger MTV Geismar in der Sporthalle im Schulweg deutlich mit 27:37 geschlagen geben.

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landesliga

Eine unglückliche 23:24 (11:13)-Auswärts-Niederlage musste Handball-Landesligist TV Jahn Duderstadt II beim MTV Braunschweig II hinnehmen. Verzichten mussten die Eichsfelder auf Tobias Thormann (beruflich verhindert) sowie auf Fabian Gläser, der aus privaten Gründen nicht einsatzbereit war.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.01.2018 - 12:12 Uhr

Die SVG Göttingen, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, hat kurzfristig ein Testspiel vereinbart. Gegner ist am Freitag um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am heimischen Sandweg der Bezirksligist SG Werratal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen