Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Handball-Landesliga: TV Jahn II mit Erfolg in Osterpause

28:25 auswärts Handball-Landesliga: TV Jahn II mit Erfolg in Osterpause

Handball-Landesligist TV Jahn Duderstadt II hat sich mit einem 28:25 (13:13)-Auswärtssieg in seine dreiwöchige Osterpause verabschiedet. Nach ausgeglichener erster Halbzeit schafften es die Duderstädter im zweiten Durchgang, den Gegner mehr unter Druck zu setzen. Durch Zeitstrafen machten es sich die TV Jahn-Akteure jedoch schwerer als nötig.

Voriger Artikel
Tischtennis-Bezirksliga: TSV Seulingen gewinnt bei Werra Laubach
Nächster Artikel
Basketball-Bezirksliga: SG Hilkerode schlägt SC Weende mit 60:40

Neunmal erfolgreich: Duderstadts Alexander Kornrumpf.

Quelle: Kunze

Duderstadt.  „Von den letzten zehn Minuten mussten wir sechs in Unterzahl spielen“, berichtete Duderstadts Spielertrainer Nerijus Kesilis, der zum zwölften Saisonsieg seines Teams sechs Tore beisteuerte und damit hinter Alexander Kornrumpf gefährlichster Werfer in Reihen der Eichsfelder war.

Rollheuser überzeugt

Ein Extralob verdiente sich der 17-jährige Sergej Rollheuser, der in seinem ersten Spiel im Herrenbereich gleich dreimal traf. „Er hat gezeigt, dass er nicht umsonst aufgerückt ist“, unterstrich Nerijus Kesilis. Die starken Claus Schaper und Martin Post im Tor sowie der gefährliche Mittelblock um Tobias Thormann und Fabian Gläse waren weitere Duderstädter Faustpfande.

TV Jahn: Schaper, Post – Kornrumpf (9), Thormann (7), Gläse (2), Lemke (1), Rollheuser (3), Kesilis (6).

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zurück in die Erfolgsspur

Zwei Niederlagen in Folge mussten die Landesliga-Handballer des TV Jahn Duderstadt II zuletzt hinnehmen. In der Auswärtspartie beim VFL Lehre, die am morgigen Sonntag um 17.30 Uhr beginnt, soll die Trendwende erfolgen. „Wir stehen ein bisschen mit dem Rücken zur Wand.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.12.2017 - 17:16 Uhr

Die SVG Göttingen hat auch ihr letztes Spiel des Jahres verloren. Bei Arminia Hannover unterlag der krisengeplagte Fußball-Oberligist am Sonnabend unglücklich, aber verdient mit 2:4 (1:2). Auch eine rote Karte für den Torhüter der Gastgeber konnte daran nichts ändern. Der Abstieg ist vermutlich kaum noch zu verhindern.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen