Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Handball: MTV-Reserve fügt TSV Landolfshausen erste Niederlage im neuen Jahr zu

Regionsoberliga Handball: MTV-Reserve fügt TSV Landolfshausen erste Niederlage im neuen Jahr zu

Mit Siegen haben die beiden Teams des MTV Geismar in der Handball-Regionsoberliga der Frauen ihre Mittelfeldplätze gesichert. Die zweite Mannschaft fügte dabei dem TSV Landolfshausen nach zwei Siegen in Folge die erste Niederlage im neuen Jahr zu.

Voriger Artikel
Tennis: TSC-Damen trotz Punktverlust weiter an der Spitze
Nächster Artikel
Handball: SG Spanbeck/Billingshausen schlägt Oha mit 28:27

Heimerfolg: Geismar III mit Meryem Stielow (vorn) schlägt Heiligenstadt mit Nicole Jung (r.).

Quelle: Pförtner

Göttingen. MTV Geismar III – 1. SC Heiligenstadt 28:15 (15:9). Gegen den Tabellenletzten feierte der MTV einen Start-Ziel-Sieg, auch ohne fehlerfreie Leistung. Schwach war zum Beispiel die Chancenverwertung oder auch die nicht konsequente Abwehr in der ersten Hälfte. Eine Umstellung – Pohlmann nahm die gefährlichste Gäste-Spielerin in kurze Deckung – sorgte für Abhilfe, Heiligenstadt fiel nicht mehr viel ein. Geismar baute den Vorsprung weiter aus, sicherte sich souverän den zweiten Heimsieg in Folge.

Tore MTV III: Pohlmann (7), Stielow  (6), Kühling (5), Heiers (5), Polauke (3), Twenhövel (1), Bremer (1).

MTV Geismar II – TSV Landolfshausen 30:21 (12:11). Die Favoritenrolle fiel dem MTV zu, doch zwei Siege in Folge ließen den TSV mit breiter Brust auftreten. So sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Heimsieben deutlich mehr mit sich und den Schiedsrichtern haderte als die Gäste.

So reichte es nur zu einer knappen Halbzeitführung und der Erkenntnis, dass noch eine Schippe drauf gelegt werden musste. Angeführt von Beninga, kämpfte sich der MTV immer besser ins Spiel und baute den knappen Vorsprung Tor um Tor aus. Einfache Gegenstoß-Tore von Fuest brachten dann die endgültige Entscheidung, Landolfshausen hatte nichts mehr entgegenzusetzen.

Tore MTV II: Schönknecht (7), Fuest (6), Gebhardt (4), Stey (3), Holzfuß (3), Beninga (3), Hirschel (2), Szikszay (2). – TSV: Böning (4), Voigtsberger (4), Hoppmann (3), Curdt (3), Pinkert (2), Lüdecke (2), Windel (2), Hoffmeister (1).

kri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landesliga
Schenken sich nichts: Michelle Roesler (HSG/l.) und Sudershausens Bianca Bruns.

Die vorderen Plätze in der Handball-Landesliga der Frauen bleiben fest in der Hand der Göttinger Mannschaften. Sowohl die HG Rosdorf-Grone als auch die HSG Göttingen und der MTV Geismar gewannen ihre Spiele und belegen weiter die Plätze eins, zwei und drei.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
18.01.2018 - 19:04 Uhr

125 Spiele, 510 Kinder und Jugendliche und 524 Tore: Der JFV West Göttingen hat erstmals Turniere für alle aktiv spielenden Jahrgänge des Vereins ausgerichtet - mit Erfolg. Die Organisatoren sprechen von einer "grandiosen Atmosphäre". Neben den sechs Turniersiegern wurden die A-Junioren des JFV ausgezeichnet - sie waren das beste regionale Team beim Sparkasse & VGH-Cup gewesen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen