Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Handball-Oberliga: TV Jahn Duderstadt erwartet den Lehrter SV
Sportbuzzer Sportmix Regional Handball-Oberliga: TV Jahn Duderstadt erwartet den Lehrter SV
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.01.2013
Jan-Philipp Naß vom TV Jahn Duderstadt will endlich einmal wieder vor eigenem Publikum jubeln. Der letzte Sieg datiert vom Oktober 2012. Quelle: Pförtner
Anzeige
Duderstadt

Dies würde er sich auch von seiner Mannschaft wünschen, die Samstag, 26. Januar, ab 18 Uhr in der Duderstädter Halle „Auf der Klappe“ den Lehrter SV erwartet. Der Ausgang der Partie soll allerdings schon ein anderer sein als der der DHB-Sieben gegen Spanien. „Wir möchten natürlich gewinnen“, gibt Mai zu.

Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten am zweiten Spieltag mussten die Duderstädter passen, verloren in Lehrte mit 29:31. „Da haben wir ganz lange geführt, dann aber in den letzten fünf Minuten das Spiel aus der Hand gegeben“, erinnert sich der Eichsfelder Coach sehr ungern an diesen Tag. Mai hatte sich extra den gestrigen Freitag frei- genommen, um ein ausführliches Videostudium der Partie der Lehrter gegen den VfL Hameln zu betreiben.

Darüber hinaus bat er seine Jungs gestern zum Abschlusstraining. „Ich habe die Trainingseinheiten in dieser Woche ein wenig umgestellt, denn es wäre wahrscheinlich nicht sehr clever gewesen, am Mittwoch, als die Deutsche Nationalmannschaft gespielt hat, zeitgleich eine Einheit abzuhalten“, zeigte sich der Coach flexibel. Gestern arbeitete er dann nicht im belastenden, sondern im taktischen Bereich.

Erkältungswelle

Wobei die Arbeit innerhalb der Woche für ihn gar nicht so einfach war, denn die Erkältungswelle hält sich hartnäckig in den Duderstädter Reihen. Jan-Philipp Naß und Matthias Heim sind wieder fit. Dies galt zwischenzeitlich auch für Carlos Swoboda, der allerdings jetzt wieder einen Rückfall erlitten hat. Dazu kommt ein ebenfalls angeschlagener Valentin Grolig, der an zwei Trainingsabenden passen musste, heute aber auf ein Mitwirken hofft.

Jahn-Coach Frank Mai ist dennoch zuversichtlich, dass sich  seine Duderstädter vor eigenem Publikum keine Blöße geben werden, denn ein Sieg in eigener Halle liegt schon längere Zeit zurück (20. Oktober 33:29 gegen SG Hohnhorst/Haste). „Es treffen zwei gute Mannschaften aufeinander. Wenn Lehrte besser ist, dann ist Lehrte besser. Wenn wir besser sind, dann sind wir besser. Wichtig ist nur, dass man alles dafür getan hat, um das bessere Team zu sein. Wenn es dann nicht klappt, dann muss man sich aber auch keinen Vorwurf machen, nicht  alles gegeben zu haben“, so Frank Mai.

Er hofft ein wenig darauf, dass die Lehrter durch die Ankündigung des erneuten Trainerwechsels – für den LSV bereits der dritte in dieser Saison ein wenig in Unruhe geraten sind. Genauso gut kann er sich allerdings auch vorstellen, dass die heutigen Gäste ihrem scheidenden Coach Lutz Ewert noch ein Abschiedsgeschenk in Gestalt eines Sieges machen wollen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige