Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Handball-Oberliga: TV Jahn Duderstadt tritt in Stadtoldendorf an

Auswärtsaufgabe Handball-Oberliga: TV Jahn Duderstadt tritt in Stadtoldendorf an

Die Vorbereitung auf die Punktspiele laufen bei Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt selten optimal, denn studien- und berufsbedingt hat Trainer Frank Mai selten die komplette Besetzung beieinander. Eines versucht der Coach aber unabhängig davon immer, nämlich zumindest diejenigen, die regelmäßig am Training teilnehmen können, optimal vorbereitet in die Partien zu schicken. So wird es auch am Sonntag sein.

Voriger Artikel
1. Radball-Bundesliga: Obernfelder Duos in Ginsheim im Einsatz
Nächster Artikel
Basketball: Geschäftsführer Stechmann hört bei BG 74 auf, Zweitliga-Aus droht

Klassenfahrt absolviert, jetzt Stadtoldendorf schlagen: Duderstadts Matthias Heim (am Ball).

Quelle: Kunze

Duderstadt. Dann müssen die Jahner um 17 Uhr beim TV Stadtoldendorf antreten. Die größten Sorgen bereitet dem Coach, der sich langsam auf dem Wege der Besserung befindet, der Rücken von Jan-Philipp Naß. „Er hat große Probleme, es steht noch in de Sternen, ob er spielen kann“, meinte   Mai. Im Skiurlaub befindet sich Maximilian Loest, Benjamin Artmann steht aus persönlichen Gründen auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung. Matthias Heim war die Woche über auf Klassenfahrt, wird aber dabei sein. „Die Kaderstärke ist einfach zu gering. Wenn man dann nur sechs bis acht Leute im Training hat, dann ist es natürlich schwer, zielführend zu arbeiten“, berichtete Mai, der sich versucht, so gut es geht mit der Situation zu arrangieren.

Frank Mai

Quelle:

Sieg im Schlaf

Von der Papierform her müssten die Duderstädter die Halle in Stadtoldendorf eigentlich als Sieger verlassen, denn die Gastgeber liegen auf dem vorletzten Platz, müssen sich unbedingt steigern, um den Abstieg zu vermeiden. Frank Mai ist allerdings sehr vorsichtig in Bezug auf die Spielstärke der Stadtoldendorfer. Schon in Duderstadt schlugen seine Jungs den TV Stadtoldendorf im Schlaf. Nach einer deutlichen Führung in der ersten Halbzeit ließen die Eichsfelder nach. „Es war ein schlechtes Spiel von beiden Seiten“, erinnerte sich Mai.

Mittelmann Timo Heiligenstadt ist der Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Stadtoldendorfer. Doch auch Sascha Kurzrock im Tor gehört zu den Besseren seiner Zunft. „Den dürfen wir auf keinen Fall warmwerfen“, warnt Mai eindringlich. Ob seine Appelle fruchten, wird sich zeigen, denn seine Jungs sind derzeit nur schwer auszurechnen. „Ich muss mit allem rechnen“, sagt er. Dies schließt allerdings auch eine herausragende Leistung mit ein.

Spielplan

Weiter spielen: Lehrter SV – HF Helmstedt-Büddenstedt, MTV Warberg – Northeimer HC, MTV Großenheidorn – SG Hohnhorst/Haste), MTV Soltau – VfL Hameln I, SV Aue Liebenau – TV Eiche Dingelbe (alle Sonnabend), MTV Vorsfelde – SV Alfeld (Sonntag).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heimspiel

Frank Mai, Trainer des Handball-Oberligisten TV Jahn Duderstadt, hat es die Stimme verschlagen. Nicht nur aus Ärger über das Pokal-Aus am vergangenen Wochenende beim Lehrter SV, sondern wegen der Grippe, die den Coach seit Tagen ans Bett fesselt – sein Einsatz am Sonnabend (18 Uhr, Halle Auf der Klappe) auf der Bank der Eichsfelder gegen den SV Alfeld ist deshalb auch mehr als fraglich.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.01.2018 - 18:05 Uhr

In der Sporthalle in Duderstadt ist am Wochenende der Ladies-Winter-Cup 2018 ausgetragen worden. Angefangen bei den D-Juniorinnen bis hin zu Teams aus der Oberliga waren unterschiedliche Spielklassen vertreten. Den Sieg bei den hochklassig spielenden Teams holte der TSV Jahn Calden, das Team des Gastgebers wurde Zweiter.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen