Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt freut sich auf Heimspiel in eigener Halle

Handball-Oberliga Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt freut sich auf Heimspiel in eigener Halle

Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt fiebert dem 6. Oktober entgegen. Dann können die Eichsfelder mit dem Derby gegen Aufsteiger TG Münden endlich ihr erstes Heimspiel dieser Saison in der Sporthalle „Auf der Klappe“ austragen.

Voriger Artikel
HSG Plesse trifft im Derby auf HG Rosdorf-Grone
Nächster Artikel
Schwimmer des TWG Göttingen erfolgreich

„Wir müssen einfach weiter trainieren“, sagt Justin Brand, Torjäger des TV Jahn Duderstadt.

Quelle: Schneemann

Duderstadt. Das gewohnte Domizil stand in dieser Spielrunde wegen Sanierungsarbeiten noch nicht zur Verfügung. Somit wurden gleich drei Auswärtsspiele in Folge angesetzt. Das ist eine zusätzliche Belastung für die personell arg gebeutelten Duderstädter.

Nach zwei Niederlagen in Folge sind die Schützlinge von Trainer Arthur Mikolajczyk am kommenden Wochenende spielfrei. „Gott sei Dank“ sagt der Trainer. Schließlich steht zur Zeit Wunden lecken auf den Programm.

So konnten am vergangenen Wochenende zum Beispiel die beiden neuen Ungarn Laszlo Ujvari (Magen-Darm-Infekt) und Dávid Dénes (Knieprobleme) die Reise nach Burgdorf erst gar nicht antreten. „Hoffentlich sind alle bald wieder fit, damit auch ein vernünftiges Training möglich ist“, sagt der Coach.

Bis zum nächsten Punktspiel am 30. September beim MTV Vorsfelde will der TV Jahn Duderstadt nach dem Ausfall von Tymon Trojanski (Kreuzbandriss) auch auf der Suche nach einem weiteren Torwart Vollzug melden. Große Hoffnungen auf einen Sieg beim ungeschlagenen Spitzenreiter Vorsfelde macht sich Mikolajczyk nicht: „Das wäre schon eine Sensation“, sieht er der Aufgabe realistisch entgegen. „Wir müssen einfach weiter trainieren, dann wird der Erfolg schon kommen“, unterstreicht der mit 19 Treffern bislang erfolgreichste Jahn-Torjäger Justin Brand.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.12.2017 - 17:08 Uhr

Zwei Tage lang haben sich U14-Fußballteams aus ganz Deutschland in Northeim beim KSN+VGH Junior Cup gemessen. Mit dem Randers FC war zum ersten Mal ein internationales Team dabei. Im spannenden Endspiel gegen Borussia Dortmund sicherte sich der VfB Stuttgart den Turniersieg. Die Planungen für 2018 sind derweil schon in vollem Gange.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen