Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Handball: Plesse-Hardenberg II krabbelt aus Tabellenkeller

Überraschungssieg Handball: Plesse-Hardenberg II krabbelt aus Tabellenkeller

Mit dem nicht unbedingt zu erwartenden 28:26-Heimerfolg über die Reserve des TV Jahn Duderstadt hat sich die HSG Plesse Hardenberg II weiter vom Tabellenende der Handball-Landesliga abgesetzt und den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt. Einen Rückschlag im Kampf um die Spitze musste dagegen der MTV Geismar mit der 26:32-Niederlage in Moringen hinnehmen.

Voriger Artikel
Frauenhandball: Rosdorf-Grone verteidigt Spitzenposition
Nächster Artikel
SV Rhumspringe: Spezielle Fitnessform "Zumba Gold"

Setzt sich spektakulär am Duderstädter Kreis durch: Eike Gloth von der HSG Plesse-Hardenberg.

Quelle: Vetter

Göttingen. HSG Plesse-Hardenberg II – TV Jahn Duderstadt II 28:26 (16:12). Die Gastgeber machten von Beginn an Druck und zogen über 5:0 bis auf 15:6 davon. Doch ab der 20. Minute schaltete die HSG einen Gang zurück, stellte das Tempospiel ein und versuchte, den Vorsprung zu verwalten.

Der TV Jahn witterte Morgenluft, kämpfte sich ins Spiel und glich zum 17:17 aus. Insbesondere Duderstadts Spielertrainer Nerijus Kesilius bekam die Abwehr der Heimsieben nicht in den Griff. Dann stellte das Burgenteam  wieder auf eine offensivere Abwehr um, Schneider kam für Rohmann ins Tor und fügte sich gleich gut ein.

Da aber auch die Duderstädter Torhüter stark parierten, wogte das Geschehen bis zum 25:25 hin und her. Zwar ging der TV Jahn dann das erste und einzige Mal in Führung, doch in der Schlussphase trumpfte die HSG noch einmal auf und sicherte sich den letztlich verdienten Erfolg.

Tore HSG: Albrecht (1), Badenhop (1), Bruns (3/1), Gloth (4), Gremmes (1), Grobe (8/2), Pleßmann (1), Rassek (4), Schierholz (3), Sundmacher (2).

MTV Moringen – MTV Geismar 32:26 (14:13). Geismar startete stark und führte schnell mit 5:1. Vor allem das Spiel über den Kreis funktionierte gut. Doch mit gelungenen Einzelaktionen brachte Moringens Linksaußen seine Mannschaft bis auf 9:8 heran. Zwei umstrittene Zeitstrafen gegen Jens Kölbel zwangen Geismar zur Umstellung in der Abwehr, und Moringen nutzte die Überzahl zur ersten Führung.

Zwar zog Geismar erneut auf 13:11 vorbei, doch eine Zeitstrafe gegen Neuffer nutzten die Moringer zur Halbzeitführung, die sie gegen die zunehmend unkonzentrierten Gäste auf 21:16 ausbauten. Geismar versuchte alles, den Rückstand zu verkürzen, doch die Heimsieben brachte den Erfolg sicher nach Hause.

Tore Geismar: Cremer (3), Achsel (2), Neuffer (2), Düerkop (7), König (3), Platten (1), M. Kölbel (4), J. Kölbel (1), Vogelsang (3).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Jugend
Leistungsträgerin bei den C-Mädchen des TV Jahn Duderstadt: Malin Weber (hinten).

Ein anstrengendes Wochenende liegt hinter den Handball-Landesliga-C-Mädchen des TV Jahn Duderstadt. Im ersten Match bei der HSG Nord-Edemissen mussten sie eine knappe 21:22-Niederlage hinnehmen.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.01.2018 - 21:18 Uhr

Das Phrasen-Schwein freut sich: Kaum hatten wir euch am Freitagmittag dazu aufgerufen, uns die abgedroschensten, lustigsten und skurrilsten Phrasen eurer Trainer mitzuteilen, ging auch schon die Post ab. Hier eine erste Auswahl der abgefahrensten Sprüche.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen