Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Handball-Regionsoberliga: Alle Entscheidungen gefallen
Sportbuzzer Sportmix Regional Handball-Regionsoberliga: Alle Entscheidungen gefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 15.05.2013
Hart attackiert: Adelebsens Dennis Liebau (M.) bei der Heimniederlage. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Die Entscheidungen um Meisterschaft (HSG Rhumetal) und Abstieg (nach dem Rückzug des SV Einheit Worbis gibt es keinen Absteiger) waren schon vorher gefallen.

HG Rosdorf-Grone II – SG Spanbeck/Billingshausen 24:22 (13:10). Auch gegen den Vierten wollte die HG ihre Heimstärke, nur der Meister aus Rhumetal konnte die Punkte mitnehmen, unter Beweis stellten. Die SG hingegen hatte vor, sich ihrerseits für die Hinspielniederlage (26:33) zu revanchieren. Nach ausgeglichenem Beginn (7:7) setzte sich die Heimsieben mit vier Treffern in Folge erstmals deutlich ab.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste den Rückstand aber wieder egalisiert (14:14) und gingen beim 17:16 selbst in Führung. In der spannenden Schlussphase hatte schließlich die HG die besseren Karten und gewann das für die Tabelle bedeutungslose Spiel. – Tore HG: Frank (10/3), Hoffmann (5/1), Baethe (3), Fritsch (2), Kühn (1), Mündemann (1), Quanz (1), Streckfuss (1). SG: nicht gemeldet.

HSG Plesse-Hardenberg III – HSG Schoningen 24:35 (8:16). Nach ausgeglichenem Beginn (2:2) sorgte ein Zwischenspurt der Gäste für einen 11:4-Vorsprung und die frühe Vorentscheidung. Plesse-Hardenberg konnte dann zwar einigermaßen mithalten, aber um wirklich ein gleichwertiger Gegner zu sein, fehlten die Alternativen. – Tore HSG: Homann (9), Bruns (5), Engel (3), Mandel 82), Schröder (2), Ahrens (2), Berger (1).

TSV Adelebsen – SVS/TSG Münden 27:32 (12:14). Ein Bericht liegt nicht vor.

MTV Geismar II – TSV Adelebsen 30:28 (15:13). Bereits am Montag der Vorwoche bestritt der MTV sein letztes Saisonspiel. Gegen das sieglose Schlusslicht tat sich die Heimsieben schwer (6:7), erkämpfte sich erst in der zweiten Hälfte einen klaren Vorsprung (18:14, 22:17).

Doch der TSV ließ sich nicht abschütteln (22:23), und so blieb es bis zum Ende spannend, mit dem glücklicheren Ausgang für den MTV.

Tore MTV: Menzel (7), Achsel (5), Suhr (4), Nagel (4), Landesfeind (4), Kahle (2), Hatje (2), Meyer (2). TSV: nicht gemeldet.

Von Denise Kricheldorf-Mai

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige