Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Handball-Regionsoberliga: MTV Geismar II und III trennen sich 24:24

Vereinsderby Handball-Regionsoberliga: MTV Geismar II und III trennen sich 24:24

Mit einem knappen Erfolg über den TSV Landolfshausen halten die Regionsoberliga-Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone II weiter Anschluss an die Spitze. Weiter im Mittelfeld tummeln sich der MTV Geismar II und III, die sich im Vereinsderby unentschieden trennten. Bei den Herren ging der Derbysieg erwartungsgemäß an die HG Rosdorf-Grone II.

Voriger Artikel
Göttinger Sportentwicklungsplan: Alexander Frey im Interview
Nächster Artikel
Tischtennis: Bezirksligist TSV Seulingen festigt fünften Platz

Punkte bleiben in Rosdorf: Die HG-Spielerinnen (l.) besiegen Landolfshausen in der Endphase.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Die SG Spanbeck/Billingshausen tat sich gegen die HSG Rhumetal II schwerer als erwartet, MTV Geismar II kehrte ohne Punkte aus Münden zurück.

Damen

HG Rosdorf-Grone II – TSV Landolfshausen 21:18 (9:9). Die ersten Minuten gehörten den Gästen, der TSV nutzte die Fehler der Heimsieben aus und ging mit 5:1 in Führung. Erst nach und nach fand die HG ins Spiel, die Abwehr stand jetzt sicherer und bis zum Halbzeitpfiff war der Rückstand aufgeholt. In den zweiten 30 Minuten war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, mal führte der überraschend starke TSV, mal legte der Gastgeber vor. Entschieden wurde die Partie in den letzten zehn Minuten, in denen die HG noch einmal zulegen konnte.

HG II: Borchert (7), K. Gerke (5), Tretter (5), Prang (2), Kulp (1), M. Gerke (1). TSV: Böning (4), Pinkert (3), Curdt (3), Lüdecke (2), Hüpsel (2), Windel (2), Hoppmann (1), Schorrmann (1).

MTV Geismar III – MTV Geismar II 24:24 (13:12). Bereits zum dritten Mal in dieser Saison kam es zum Vereinsderby. Das Hinspiel konnte die Zweite für sich entscheiden, im Pokal-Viertelfinale behielt die Dritte die Oberhand. Diesmal setzte die Zweite die ersten Akzente (7:3), dann war die Dritte leicht im Vorteil (7:7). Lange konnte sich keine Mannschaft absetzen (14:14), dann traf Polauke zweimal für die Dritte (16:14). Jetzt war es an der Zweiten, zurückzuschlagen, was sie auch prompt taten (17:17). Es blieb spannend bis zum Ende und als Heiers das zehn Sekunden vor der Schlusssirene zum 23:23 traf, stand die Punkteteilung fest.

MTV III: Pohlmann (11), Herbig (3), Heiers (3), Polauke (2), Stielow (2), Twenhövel (1), Kühling (1), Bremer (1).  MTV II: Schönknecht (5), Fuest (4), Holzfuss (4), Szikszay (3), Gebhardt (3), Quanz (1), Hirschel (1), Löning (1), Stey (1), Kreuder (1).

Herren

HG Rosdorf-Grone II – HSG Plesse-Hardenberg III 32:26 (13:12). Zu Beginn erspielte sich die HG leichte Vorteile (2:0, 6:4), dann verletzte sich Molzahn (12.) und die kurze Schockstarre der Heimsieben nutzte die HSG zum Ausgleich (6:6). Jetzt ging es hin und her (10:10), mal führten die einen, mal die anderen. Bis zum 14:14 blieb es ausgeglichen, dann setzte sich die HG erstmals deutlich ab (19:15). Doch die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und hatten nach 48 Minuten die Partie erneut gedreht (23:22). Doch die HSG-Aufholjagd hatte Kraft gekostet. Vier Treffer in Serie zum 26:23 brachten die Heimsieben endgültig auf die Siegerstraße.

HG: Hoffmann (12/5), Hartdegen (7/1), Mündemann (6), Frank (3), Molzahn (2), Quanz (1), Epler (1). HSG III: Becker (9/3), Gorke (6/1), Homann (4/2), Hungerland (2), Mandelt (2), Bruns (2), Ahrens (1).

SG Spanbeck/Billingshausen – HSG Rhumetal II 27:26 (12:13). Als SG-Trainer Krüger die Grüne Karte setzte, waren zwanzig Minuten gespielt und sein Team lag gegen Achten mit 2:10 zurück. Druckreif waren seine Worte nicht, aber sie zeigten Wirkung. Bis zur Pause war die Heimsieben auf 12:13 herangekommen, so dass sich nach dem Seitenwechsel ein enges Spiel entwickelte (25:25). Für die Entscheidung sorgte Henze, der erst nervenstark einen Siebenmeter zum 26:25 verwandelte und kurz darauf einen Pass der Gäste abfing und per Gegenstoß zum 27:25 traf. Rhumetal gelang dann nur noch der Anschlusstreffer, die Punkte blieben bei der SG.

SG: Huhnoldt (11), Henke (5), Dressler (4), Henze (3), Junghans (2), Neumann (1), Dettmar (1).

SVS/TSG Münden – MTV Geismar II 26:20 (11:9). In einem schlechten Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten konnte sich Münden erst kurz vor der Pause leicht absetzen. Aus der kehrte der MTV mit vielen guten Vorsätzen zurück, doch die waren mit dem ersten Pfiff der Schiedsrichter wie weggeblasen. Das Spiel der Gäste blieb fahrig, am engagiertesten zeigten sich noch die A-Jugendlichen Heise und Jenne. Die Heimsieben witterte ihre Chance, schaffte es, die Fehler zu reduzieren und entschied die zweite Hälfte klar für sich.

MTV II: Meyer (7/2), Heise (3), Jenne (3), Heuer (2), Kahle (2), Landesfeind (2/1), Bode (1).

Von Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Regionsoberliga

Mit ihrem fünften Saisonsieg hat sich die HSG Plesse-Hardenberg III im Mittelfeld der Handball-Regionsoberliga festgesetzt. Dorthin abgerutscht ist inzwischen die SG Spanbeck/Billingshausen, die beim MTV Geismar II nicht über ein 23:23 hinauskam.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.01.2018 - 15:05 Uhr

Beim Audi Göttingen Cup an diesem Wochenende treten 34 U14- und U15-Teams in der Halle des Theodor-Heuss-Gymnasiums gegeneinander an. Mit der Vorrunde am Sonnabend waren Teilnehmer und Organisatoren vom FC Gleichen vollauf zufrieden. Auch wenn noch kurzfristig der Plan abgeändert werden musste.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen