Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Handball: Rosdorf-Grone erteilt MTV Warberg 30:25-Lektion

Oberliga Handball: Rosdorf-Grone erteilt MTV Warberg 30:25-Lektion

In einem Nachholspiel der Oberliga Niedersachsen haben die Handballer der  HG Rosdorf-Grone am gestrigen Sonntagabend gegen den MTV Warberg mit 30:25 (16:15) gewonnen. Das war der zehnte Heimsieg in Folge und zugleich der zwölfte doppelte Punktgewinn im 18. Spiel.

Voriger Artikel
Damenbasketball: BG 74 Göttingen hat Mainz zu Gast
Nächster Artikel
Damenbasketball: BG 74 verdrängt Theresianum vom dritten Platz

In die Zange genommen: Jan-Patrick Bohnhoff (rotes Trikot) von der HG Rosdor-Grone kämpft sich durch.

Quelle: Pförtner

Rosdorf. Das letzte Tor erzielte per Siebenmeter der erst 17-jährige Moritz Herthum aus der eigenen A-Jugend: Eine gelungene Premiere in letzter Sekunde.

„Dennoch haben wir uns schwer getan und nicht richtig in das Spiel hineingefunden. Wir haben aber verdient gewonnen“, zog HG-Trainer Mirko Jaissle den Schlussstrich unter eine Partie, die teilweise zerfahren war. Als es nach der Pause zu laufen schien und die HG die Führung auf 22:18 (39.) ausbaute, stoppten viele technische Fehler den Lauf und brachten die Gastgeber aus dem Rhythmus. Rund acht Minuten gelang kein Tor.

Die mit einem Miniaufgebot angereisten Warberger kamen auch in ihrem zehnten Auftritt in fremden Hallen  nicht über die Rolle der Punktelieferanten hinweg, auch wenn die Gäste zumindestens im ersten Durchgang der HG das Leben richtig schwer machte und erst in der zehnten Minute die erste Führung der Hausherren durch  Jan-Pattrick Bohnhoff zuließ: „Es lief nicht wie gewollt“, beschrieb der Kreisläufer die ersten 30 Minuten.

Auch Frank Mai, der Trainer des Ligakonkurrenten TV Jahn Duderstadt (am 1. März bei der HG zu Gast) hatte zur Pause „eine deutlichere Führung“ erwartet: „Warberg hat um alles gekämpft.“

Doch Spielmacher Hubertus Brandes in Schusslaune sowie Torjäger Aaron Frölich und die nach dem Wechsel gut aufgelegten Torhüter der HG ließen in den entscheidenden Phasen keinen Zweifel am späteren Sieg: „Wir haben trotz Schwächen rechtzeitig ins Spiel hineingefunden“, freute sich Jaissle.

Dabei machte die lange Garde der auswärts weiterhin sieglosen Gäste mit den Torjägern Marius Thiele (7/1), Jan Przemus (6) und dem eng gedeckten Carl-Philipp Seekamp (5) der HG das Leben schwerer als erwartet. Am kommenden Sonnabend muss Rosdorf-Grone nun bei Spitzenreiter VfL Hameln Farbe bekennen.

HG: Krüger, Eichhorn – Ruck (3), Kupzog (1), Frolich (6), Brandes (12/6), Falke, Krebs (4), Knust (1), Bohnhoff (2), Herthum (1/1).

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Oberliga

Die Handballer des Oberligisten HG Rosdorf-Grone empfangen nach dem eindrucksvollen 35:26-Sieg über den Northeimer HC in einem Nachholspiel den Viertletzten MTV Warberg. Beginn ist am Sonntag um 17 Uhr in der Sporthalle Rosdorf. Für Warberg wird es immer enger.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
18.01.2018 - 19:04 Uhr

125 Spiele, 510 Kinder und Jugendliche und 524 Tore: Der JFV West Göttingen hat erstmals Turniere für alle aktiv spielenden Jahrgänge des Vereins ausgerichtet - mit Erfolg. Die Organisatoren sprechen von einer "grandiosen Atmosphäre". Neben den sechs Turniersiegern wurden die A-Junioren des JFV ausgezeichnet - sie waren das beste regionale Team beim Sparkasse & VGH-Cup gewesen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen