Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Handball: SG Spanbeck/Billingshausen gewinnt Regionspokal
Sportbuzzer Sportmix Regional Handball: SG Spanbeck/Billingshausen gewinnt Regionspokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:46 30.05.2013
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Göttingen

Im ersten Halbfinale setzte sich der MTV Moringen II mit 28:24 (17:9) klar gegen den TSV Adelebsen durch. Den Gegner der Gastgeber ermittelten die SG Spanbeck/Billingshausen und der MTV Geismar II direkt im Anschluss.

SG Spanbeck/Billingshausen – MTV Geismar II 24:16 (12:8). Das Treffen der beiden Regionsoberligisten verlief zunächst ausgeglichen (5:5, 9:8). Nach einer Auszeit verlor der MTV den Faden, Spanbeck/Billingshausen setzte sich ab. Damit war bereits zur Pause eine Vorentscheidung gefallen. Denn während die SG in der Abwehr souverän agierte und sich im Angriff auf Henke verlassen konnte, suchte Geismar vergebens die gute Leistung der Anfangsviertelstunde.

Tore SG: Henke (6), Huhnoldt (5), Junghans (4), Dressler (4), Dettmar (2), Deschner (2), Henze (1). MTV II: Düerkop (9), Suhr (3), Heuer (1), Achsel (1), Kahle (1), Menzel (1), Meyer (1).

Spiel um Platz drei

TSV Adelebsen – MTV Geismar II 9:36 (4:17). Im letzten Aufeinandertreffen in der Regionsoberliga vor knapp drei Wochen hatte der MTV mit 30:28 knapp die Oberhand behalten. Diesmal konnte der TSV nur bis zum 3:3 mithalten, denn in der Folge spielte nur noch Geismar. Adelebsen wirkte demotiviert. Der MTV agierte nach Belieben.

Tore MTV II: Achsel (9), Düerkop (7), Menzel (6), Suhr (5), Landesfeind (3), Meyer (3), Kahle (1), Hatje (1), Heuer (1).

Finale

SG Spanbeck/Billingshausen – MTV Moringen II 32:23 (17:12). Die Begegnung begann temporeich (9:9), besonders der mit einigen jungen Spielern aus der Ersten gespickte MTV setzte darauf. Die SG konnte und wollte diese Geschwindigkeit nicht weiter mitgehen, ließ es fortan ruhiger angehen. Mit Erfolg, denn in der gut gestaffelten Abwehr fand Moringen nur selten Lücken – und wenn doch ein Wurf durchkam, war Torhüter Gehrke zur Stelle.

Auf der anderen Seite düpierte die Flügelzange Dettmar und Huhnold den Moringer Torwart ein ums andere Mal. Der Vorsprung zur Pause war verdient und konnte dank einer weiter konzentrierten Vorstellung nach dem Seitenwechsel bis auf zehn Tore ausgebaut werden.

Tore SG: Dettmar (8), Huhnoldt (8), Henke (4), Dressler (3), Kolle (3), Henze (2), Junghans (2), Neumann (2).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige