Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Handball: TV Jahn Duderstadt unterliegt Spitzenreiter
Sportbuzzer Sportmix Regional Handball: TV Jahn Duderstadt unterliegt Spitzenreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 15.03.2015
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Duderstadt

Hatte die Jahn-Crew von Trainer Christian Caillat am Ende Grund, traurig zu sein? Eigentlich nicht, denn die Gäste von der HSG stellten von Beginn an das spielerisch und kämpferisch bessere Team, besaßen darüber hinaus mit Arnar Gudmundsson, Kristaps Ence und Benjamin Hillebrandt drei Top-Spieler, die der Partie ihren Stempel aufdrückten. Nicht zu vergessen Torwart Eric Prützel, der mit einer überragenden Vorstellung überzeugte. An ihm bissen sich die Jahn-Akteure die Zähne aus, wobei einige Würfe auch von einem deutlich schlechteren Keeper gehalten worden wären, da sie sehr harmlos abgegeben worden waren. – TV Jahn: Wedemeyer-Kuhlenkamp, Post – N. Grolig (4), Loest, Kornrumpf (5), F. Kreitz (3), Swoboda (2), Möller (2), Heim (6/1), V. Grolig (2), Brand. vw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die HG Rosdorf-Grone hat das Verfolgerduell beim Tabellenzweiten MTV Vorsfelde mit 25:28 (13:14) verloren. Die Schützlinge von HG-Trainer Gernot Weiss kassierten die fünfte Saisonniederlage, weil sie nicht an den 25:19-Hinspielerfolg anknüpfen konnten. Spitzenreiter bleibt die HSG Nienburg nach dem 30:24-Sieg beim TV Jahn Duderstadt.

15.03.2015

Die Regionalliga-Volleyballerinnen des Tuspo Weende haben sich mit einem Triumph vom eigenen Publikum verabschiedet. Mit 3:1 (25:20, 26:24, 20:25, 25:20) gewannen die Weenderinnen ihr letztes Heimspiel gegen den MTV Herzberg. Damit blieben sie erstmals in ihrer langjährigen Regionalliga-Historie in einer Spielzeit vor heimischer Kulisse ungeschlagen. 

15.03.2015

Berlin oder Hamburg? Die Olympischen Sommerspiele sollen 2024 nach Deutschland kommen. Zwei Städte wollen, dass sich „die Jugend der Welt“ in neun Jahren bei ihnen trifft. Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) wird heute eine Empfehlung herausgeben, welche Stadt es ins Rennen schicken möchte. Die Außerordentliche Mitgliederversammlung des DOSB soll darüber am 21. März in der Frankfurter Paulskirche abstimmen. Göttinger Olympiateilnehmer erinnern sich an die Spiele in Atlanta, Sydney und Athen.

15.03.2015
Anzeige