Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Handball: TV Jahn gewinnt eindeutig gegen SV Lehrte
Sportbuzzer Sportmix Regional Handball: TV Jahn gewinnt eindeutig gegen SV Lehrte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.01.2013
Viele Arme, ein Ball: Gleich zwei Lehrter, Marcel Wendt (Nr. 3) und Tobias Schmidt, nehmen Grazvydas Sereicikas in die Zange. Quelle: MW
Anzeige
Duderstadt

Die ersten 20 Minuten spielten die Gastgeber wie aus einem Guss. Besonders stark zeigten sich die Jahner in dieser Phase in der Abwehr, in der sie sehr beweglich agierten. Dazu kam ein schnelles und erfolgreiches Spiel nach vorn. „Da waren wir richtig gut“, freute sich Duderstadts Coach Frank Mai.

Ihm war vor der Begegnung angesichts der alles andere als gelungenen Vorbereitung ein wenig mulmig zumute. Um seine Auswechselbank nicht ganz so leer aussehen zu lassen, griff er auf zwei Akteure aus der Landesliga-Reserve des TV Jahn zurück, nämlich auf Spielertrainer Nerijus Kesilis und Fabian Gläser. „Ich kann mich nur herzlich bei den beiden bedanken, dass sie sich zur Verfügung gestellt haben“, so Mai. Er belohnte sie für ihr Engagement mit Einsatzzeiten, Kesilis steuerte sogar einen Treffer zum Sieg bei.

Nach dem furiosen Beginn sah sich der Duderstädter Verantwortliche dann aber doch gezwungen, in der 24. Minute eine Auszeit zu nehmen, denn seine Jungs liefen plötzlich nicht mehr „in der Spur“. Und so fiel der Vorsprung zur Pause auch mit zwei Treffern nicht so deutlich aus.

Sollte das Duderstädter Publikum wieder keinen Sieg der eigenen Mannschaft zu sehen bekommen? Doch, sollte es. Und dazu noch einen am Ende nie gefährdeten. Kontinuierlich bauten die Hausherren, die ohne Nikolas und Valentin Grolig und Carlos Swoboda auskommen mussten, ihren Vorsprung aus, konnten sich auf einen gut aufgelegten Grazvydas Sereicikas verlassen.

Zwei-Minuten-Strafe für Wedemeyer-Kuhlenkamp

„Er hat sehr konzentriert gespielt“, lobte Mai seinen Schützling. Wieder einmal eine Bank war auch Keeper Christian Wedemeyer-Kuhlenkamp, der allerdings nach „haarscharfen“ Würfen der Lehrter ein wenig die Fassung verlor und einen Kommentar in Richtung Schiedsrichter abgab. Dieser gab ihm daraufhin eine Zwei-Minuten-Strafe.

Auch dazu hatte der aufgebrachte Torwart eine Meinung, die den Unparteiischen veranlasste, ihm noch einen „Zuschlag“ zu geben. Wedemeyer-Kuhlenkamp räumte dann seinen Platz für Christian Schmidt, der sich nahtlos in die gute Mannschaftsleistung einfügte.

Immer länger wurden hingen die Gesichter auf Lehrter Seite. Zu gern hätte der LSV seinem Coach Lutz Ewert einen Sieg bei seinem letzten Einsatz auf der Bank beschert, denn dort sitzt in der kommenden Woche schon Martin Kahle. Doch die Jahner schafften es, die Kreise des Lehrter Spielmachers Spielmacher Marcel Wendt, der nur drei Treffer (davon zwei Siebenmeter) markierte, erheblich einzuengen.

Und auch der linke Rückraumspieler Jonas Schepker kam nicht so zum Zuge wie zuletzt. „Nach diesem Sieg habe ich jetzt ein schönes Wochenende“, war Frank Mai unendlich erleichtert über den doppelten Punktgewinn. Am kommenden Wochenende müssen die Duderstädter zum starken MTV Vorsfelde reisen, der denkbar knapp mit 29:30 beim Titelanwärter VfL Hameln verlor.

TV Jahn Duderstadt: Wedemeyer-Kuhlenkamp, Schmidt – Kesilis (1), Artmann (3), Loest (2), Sereicikas (7), Heim (6/3), Grisanovs (5), Gläser, Naß (2), Müller (4).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige