Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Handball: TV Jahn will über Lehrte unter besten Vier

HVN-Pokal Handball: TV Jahn will über Lehrte unter besten Vier

Zum dritten Mal in dieser Saison begegnen sich die beiden Handball-Oberliga-Mannschaften des TV Jahn Duderstadt und des Lehrter SV. Nach den Vergleichen im Liga-Spielbetrieb heißt es 1:1, jetzt stehen sie sich am Freitag im Viertelfinale des HVN-Pokals um 20.15 Uhr in Lehrte erneut gegenüber.

Voriger Artikel
Tischtennis: TSV Seulingen verteidigt Platz drei
Nächster Artikel
A-Mädchen aus Rosdorf wollen ersten Sieg des Jahres

Kämpft am heutigen Freitag mit seinem Team um den Einzug ins Final-Four: TV Jahn Duderstadts Benjamin Artmann.

Quelle: Walliser

Duderstadt. Vor zwei Wochen im Eichsfeld landeten die Duderstädter einen relativ ungefährdeten Erfolg. Die Auswärtspartie in Lehrte ging allerdings an den damaligen Gastgeber. „Das Spiel in Lehrte haben die nicht gewonnen, sondern wir selbst verloren“, erinnert sich Duderstadts Coach Frank Mai nur sehr ungern an das erste Aufeinandertreffen.

Inzwischen haben die Hausherren mit Martin Kahle den dritten Coach . „Ich weiß nicht, ob einer Mannschaft das so gefällt“, fragt sich Mai, der gern beim LSV gewinnen würde. „Dann stünden wir im Final-Four und dann könnte man sich bemühen, das Turnier nach Duderstadt zu holen“, sieht der Jahn-Coach durchaus eine Chance, den Zuschlag zu bekommen.

Blieben also „nur“ noch die 60 Minuten, die erfolgreich bestritten werden müssen - vorausgesetzt, es gibt keine Verlängerung. Im Moment die größten Probleme hat Frank Mai noch mit dem am vergangenen Wochenende verlorenen Spiel in Vorsfelde. „Das Spiel hängt mir noch in den Knochen. Und ich habe das Gefühl, die Mannschaft hat es auch noch nicht ganz verkraftet. Ein Unentschieden wäre leistungsgerecht gewesen“, blickt der Coach noch einmal auf das knappe 23:24 vom vergangenen Sonnabend zurück.

Schnell raus aus den Köpfen soll diese Niederlage , denn in Lehrte werden die Duderstädter ihre ganze Konzentration brauchen. Zumal auch noch nicht klar ist, in welcher Besetzung sie nach Lehrte fahren werden. Matthias Heim hat als Lehrer noch einen Elternsprechtag abzuhalten - ob er es tatsächlich bis zum Anpfiff schafft, ist sehr fraglich. Dies würde aber bedeuten, dass der Innenblock in der Deckung mit Janis Grisanovs auseinandergerissen würde. Ein Gedanke, der dem Duderstädter Trainer nicht sonderlich gefällt. Durch das spielfreie Wochenende der Landesliga-Sieben des TV Jahn, könnte sich der Verantwortliche vorstellen, den einen oder anderen Spieler aus der Zweit-Vertretung mit nach Lehrte zu nehmen. „Ich weiß es noch nicht ganz genau, muss mir erst noch meine Gedanken darüber machen“, erklärt Frank Mai abschließend.

Die weiteren Paarungen: TSV Wietzendorf – MTV Soltau, TV Eiche Dingelbe – TVE Sehnde, HSG Barnstorf-Diepholz – VfL Edewecht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Regionsoberliga

Mit ihrem fünften Saisonsieg hat sich die HSG Plesse-Hardenberg III im Mittelfeld der Handball-Regionsoberliga festgesetzt. Dorthin abgerutscht ist inzwischen die SG Spanbeck/Billingshausen, die beim MTV Geismar II nicht über ein 23:23 hinauskam.

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.01.2018 - 21:18 Uhr

Das Phrasen-Schwein freut sich: Kaum hatten wir euch am Freitagmittag dazu aufgerufen, uns die abgedroschensten, lustigsten und skurrilsten Phrasen eurer Trainer mitzuteilen, ging auch schon die Post ab. Hier eine erste Auswahl der abgefahrensten Sprüche.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen