Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Handball-Verbandsliga: HSG Plesse-Hardenberg siegt gegen SG Zweidorf

33:25-Heimerfolg Handball-Verbandsliga: HSG Plesse-Hardenberg siegt gegen SG Zweidorf

„Endlich wieder ein Sieg.“ Jens Wilfer, Trainer der HSG Plesse-Hardenberg, hat gestern Abend tief durchgeatmet. In Nörten-Hardenberg gewannen die Verbandsliga-Handballer gegen das Schlusslicht SG Zweidorf/Bortfeld verdient mit 33:25 (14:11) und verbuchten damit im Kampf gegen den Abstieg ihren sechsten Saisonsieg im 18. Spiel.

Voriger Artikel
Volleyball-Regionalliga: Tuspo Weende verliert bei Schlusslicht VSG Hannover
Nächster Artikel
Regionalliga-Meister: VSG ASC Göttingen steigt in 3. Liga auf

Kampf um jeden Ball: Sebastian Herrig versucht sich gegen Gästespieler Tobias Schulze (l.) durchzusetzen.

Quelle: Pförtner

Nörten-Hardenberg. Die Gäste um Trainer Andreas Bremer, der erst in der Winterpause das Amt des zurückgetretenen Michael Reckwell übernommen hatte, kassierten bereits ihre 15. Niederlage in dieser Spielzeit.

Zäher Beginn

Dabei begann die Partie recht zäh. Über ein 1:1 (5.) setzte sich das Burgenteam zwar auf 7:3 (12.) ab, bekam aber in der Folge weiter den Druck der Gäste zu spüren, die nach Wiederanpfiff auf 13:14 (32.) verkürzten. Das Schlusslicht ließ auch in der Folge nicht locker und blieb bis zum 17:15 (53.) dicht auf den Fersen. Danach lief es für die HSG plötzlich. „Der Druck war auf einmal weg“, bemerkte Trainer Wilfer. „Außerdem haben wir in der Abwehr kompakt gestanden“, lobte der Coach die Deckungsreihen.

Und so zogen die Gastgeber über 23:18 und 27:20 deutlich davon. Positiv war auch das Mitwirken von Linksaußen Sebastian Flechtner ,  der zuletzt beruflich zwei Spiele pausieren musste und dessen fünf Treffer in dieser Partie entscheidend zum Sieg mit beitrugen.

Tore HSG: Beyer (6), Flechtner, Wengler (je 5), P. Schindler (4), Glapka (4/3), Korzanowski,  Reimann (je 3), Herrig (2), Full (1).

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heimspiel

"Zwei Punkte ohne Wenn und Aber“, fordert Trainer Jens Wilfer von seinem Handball-Verbandsligisten HSG Plesse-Hardenberg am Sonntag. Um 17.15 Uhr wird die Begegnung gegen Schlusslicht SG Zweidorf/Bortfeld in der Sporthalle „An der Bünte“ angepfiffen.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.01.2018 - 21:18 Uhr

Das Phrasen-Schwein freut sich: Kaum hatten wir euch am Freitagmittag dazu aufgerufen, uns die abgedroschensten, lustigsten und skurrilsten Phrasen eurer Trainer mitzuteilen, ging auch schon die Post ab. Hier eine erste Auswahl der abgefahrensten Sprüche.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen