Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Handballer der HG Rosdorf-Grone reisen zum SV Alfeld

Oberliga Handballer der HG Rosdorf-Grone reisen zum SV Alfeld

Die Oberliga-Handballer der HG Rosdorf-Grone bestreiten nach vierwöchiger Spielpause am Sonntag (17 Uhr) ihr letztes Hinrundenspiel beim Tabellenneunten SV Alfeld. Beide Teams waren in der Weihnachtspause allerdings nicht untätig, haben sich bei Turnieren wieder in Form gebracht.

Voriger Artikel
Damen der Tuspo Weende empfangen punktgleiche SG Karlshöfen
Nächster Artikel
BBT Göttingen erreicht in Lund das Halbfinale
Quelle: dpa (Symbolbild)

Rosdorf. „Wenn wir es schaffen, wieder eine starke Abwehr zu stellen und im Angriff konzentriert spielen, ist in Alfeld etwas drin“, glaubt Linksaußen Aaron Frölich, mit bisher 104 Treffern erfolgreichster HG-Werfer. „Wir wollen nach den letzten beiden Spielzeiten ohne Sieg gegen Alfeld jetzt endlich einmal gewinnen“, ist nicht nur Frölich vom Ehrgeiz gepackt.

„Wir müssen natürlich auch unsere Chancen konsequent nutzen. Dann können wir sicherlich mindestens einen Punkt mitnehmen“, ergänzt Rückraumspieler Marcel Schulz.

Zu Beginn der Saison gab es in Alfeld einen überraschenden Trainerwechsel. Marc Siegesmund, der ehemalige Bundesligacoach des VfL Hameln, kam für den ehemaligen Duderstädter Trainer Thomas Brandes, der aus persönlichen Gründen zurückgetreten war. Der erfahrene Coach trainierte zuvor die Oberligisten Hohnhorst/Haste und Großenheidorn.

Die Gastgeber profitieren nachhaltig von den Wurfqualitäten des Ungarn Laszlo Koncz (70/14) und Maximilian Zech (57/1) sowie Andreas Lück (44), Domenik Lehning (43/19)  und Eike Korsen (42/4). Wobei der ungarische Torwart Laszlo Nahaj zu den stärksten Keepern der Liga zählt: „Der entscheidet die Hälfte der Spiele fast allein. Da müssen wir noch mehr auf einen konzentrierten Abschluss achten“, sagt Trainer Mirko Jaissle.

Fehlen wird bei der HG in den beiden kommenden Spielen aus beruflichen Gründen Kreisläufer Christoph Falke.

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Verbandsliga

Mit zwei Auswärtsspielen in Folge starten die Handballer des Verbandsliga-Zwölften HSG Plesse-Hardenberg ins neue Jahr. Los geht es  mit dem letzten Vorrundenspiel am Sonntag um 17 Uhr beim ebenfalls abstiegsfährdeten Tabellennachbarn  HV Lüneburg, der einen Zähler mehr als das Burgenteam auf dem Konto hat.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
18.01.2018 - 19:04 Uhr

125 Spiele, 510 Kinder und Jugendliche und 524 Tore: Der JFV West Göttingen hat erstmals Turniere für alle aktiv spielenden Jahrgänge des Vereins ausgerichtet - mit Erfolg. Die Organisatoren sprechen von einer "grandiosen Atmosphäre". Neben den sechs Turniersiegern wurden die A-Junioren des JFV ausgezeichnet - sie waren das beste regionale Team beim Sparkasse & VGH-Cup gewesen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen