Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Heimspiele zum Auftakt

Basketball-Bezirksklasse Heimspiele zum Auftakt

Drei Eichsfelder Mannschaften spielen im neuen Spieljahr in der Basketball-Bezirksklasse um Punkte. Am ersten Spieltag treten an diesem Wochenende mit TV Germania Gieboldehausen I und SG Hilkerode/Birkungen II zwei von ihnen in Aktion, besitzen dabei beide Heimrecht. Die Gieboldehäuser Reserve hat dieses Mal noch spielfrei.

Voriger Artikel
Nach drei Niederlagen ist Traditionsteam zu Gast
Nächster Artikel
Tabellenzweiter fordert Spitzenreiter

Heimrecht: Dennoch ist die TVG-Fünf um Marcel Langhorst gegen die „Vierte“ vom SCW Göttingen nur Außenseiter.

Quelle: Walliser

SG Hilkerode/Birkungen II – Hardegsen Baskets (Sonnabend, 14 Uhr, Duderstadt, BBS-Halle). Die Auftaktpartie wird für die SG-Zweite trotz des Heimvorteils kein Zuckerschlecken: Erstens trifft sie auf einen spielstarken Gegner, und zweitens muss sie in völlig veränderter Zusammensetzung auch erst einmal selbst zueinander finden. Trainer Johannes Ballhausen fordert von seinen Akteuren aus diesem Grund volle Konzentration und baut zudem auf die Längenvorteile seines Teams, in dessen Reihen mit Lukas Fladung und Maximilian Jakob zwei Zwei-Meter-Riesen stehen.

TV Germania Gieboldehausen I – SCW Göttingen IV (Sonntag, 13 Uhr, Realschulhalle). Als Außenseiter gehen die Germanen in das Heimspiel gegen den Titelaspiranten, dem sie bereits in der vergangenen Serie deutlich unterlegen waren. Spielertrainer Friso Wiegand, der zur neuen Saison Florian Dahlke aus der Reserve fest in den Kreis der ersten Garnitur aufgenommen hat, hofft aber, dass seine Fünf dieses Mal länger mit dem Favoriten mithalten kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
16.12.2017 - 17:16 Uhr

Die SVG Göttingen hat auch ihr letztes Spiel des Jahres verloren. Bei Arminia Hannover unterlag der krisengeplagte Fußball-Oberligist am Sonnabend unglücklich, aber verdient mit 2:4 (1:2). Auch eine rote Karte für den Gästetorhüter konnte daran nichts ändern. Der Abstieg ist vermutlich kaum noch zu verhindern.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen