Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Heinemann und Stephan stehen im DM-Finale

Radball Heinemann und Stephan stehen im DM-Finale

Vor dem Höhepunkt ihrer noch jungen Karriere stehen die U-15-Radballer vom RV Möve Bilshausen Jannes Heinemann und Felix Stephan. Am Wochenende spielen die Bilshäuser in Berlin gegen sieben andere Teams um den Deutschen Meistertitel.

Voriger Artikel
Deutsche Meister werden im Jahnstadion gekürt
Nächster Artikel
Duderstädter Damen 40 stehen vor Titelgewinn

Die Besten unter sich: Jannes Heinemann (links) und Felix Stephan vom RV Möve Bilshausen sind bei der DM dabei.

Quelle: Tietzek

In den Disziplinen Radball, Radpolo und Kunstradfahren ermitteln die Hallenradsportler am Sonnabend und Sonntag ihre neuen Deutschen Meister. Vor heimischem Publikum erfüllten sich die Jungmöven ihren Traum und schafften ungeschlagen im Halbfinale als Zweiter die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. 

Dabei haben Heinemann und Stephan mit der Niedersachsenmeisterschaft und dem Pokal bereits zwei Titel gewonnen. Bei der nationalen Meisterschaft treten aber nun die besten acht Teams Deutschlands aus sechs verschiedenen Bundesländern im Kampf um den Titel an. Den stärksten Landesverband stellt Baden-Württemberg mit insgesamt drei Teams. Darunter auch der RVC Prechtal gegen die die Bilshäuser im Halbfinale 4:4 spielten. Die beiden weiteren Teams sind der RKV Denkendorf und der RVE Sulgen. Der große Favorit auf den Titel kommt aus Hessen. Der RV Laubach sorgte in der abgelaufenen Saison bereits für Furore. Aus Sachsen und Sachsen-Anhalt kommen die Mannschaften SV Eula und der Tollwitzer RC. Das Teilnehmerfeld komplettiert der RV Bolanden (Rheinland-Pfalz).

Längere Pause

Die Bilshäuser treffen im ersten Block am Sonnabend ab acht Uhr zunächst auf Eula und Prechtal. Danach müssen die Bilshäuser eine längere Pause überbrücken, denn erst um 17 Uhr beginnt der zweite Block mit den Spielen gegen Laubach und Tollwitz. 

Am Sonntag stehen dann ab 8 Uhr die Begegnungen gegen Sulgen und Denkendorf auf dem Programm, ehe im letzten Block ab 12.45 Uhr das Duo aus Bolanden wartet.

mko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
13.12.2017 - 19:22 Uhr

In der Wintersaison ist es das erste große Hallenfußball-Spektakel in der Region und erfährt deshalb regelmäßig große Resonanz. In diesem Jahr wird das Günther-Brosenne-Turnier des TSV Adelebsen zum 28. Mal ausgetragen. Vom 14. bis 17. Dezember kämpfen 16 Teams um den begehrten Wanderpokal.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen