Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Hilkeröder erwischen rabenschwarzen Spieltag

Tennis-Bezirksliga Hilkeröder erwischen rabenschwarzen Spieltag

Kein gutes Wochenende erwischten die Mannschaften des TC Hilkerode in der Tennis-Bezirksliga. Die Damen, Damen 30 und Herren 40 mussten sich jeweils geschlagen geben. Nutznießer der Derby-Niederlage der 40er war die Formation des TC BW Duderstadt, die sich damit weiterhin auf Meisterschaftskurs befindet.

Voriger Artikel
Tiftlingeröder feiern klaren Erfolg
Nächster Artikel
Andere Sichtweisen

Siegreich: Gunnar Kalkbrenner durfte sich mit den Herren 40 des TC Blau-Weiß Duderstadt über einen 4:2-Derbyerfolg gegen die Vertretung des TC Hilkerode freuen.

Quelle: Walliser

Ebenfalls an der Tabellenspitze stehen die Herren 50 des SV Viktoria Gerblingerode, auch dank des 4:2-Erfolges gegen den Dasseler TV.

Damen

TC Hilkerode – SCW Göttingen II 0:6. Gegen den Tabellenzweiten waren die Hilkeröderinnen chancenlos. Einzig Lena Ballhausen hatte bei einer Satzführung gute Aussichten auf den  Ehrenpunkt, musste sich über die volle Distanz aber doch geschlagen geben. – Ergebnisse: Katrin Conrady 0:6, 1:6; Nina Trümper 0:6, 0:6; Lena Ballhausen 6:4, 2:6, 0:6; Elisabeth Grünewald 2:6, 1:6; Trümper/Ballhausen 1:6, 1:6; Grünewald/Madeline Sommer 0:6, 0:6.

Damen 30

Hardegser TC - TC Hilkerode 5:1. Durch einen Drei-Satz-Erfolg erhielt Sabine Schröter die Hoffnungen auf ein Remis aufrecht, doch im Doppel waren die Gastgeberinnen zu stark. So mussten die Hilkeröderinnen ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. – Ergebnisse: Ulrike Nolte 2:6, 2:6; Conny Huch 3:6, 5:7; Brigitte Spohr 4:6, 4:6; Sabine Schröter 6:1, 5:7, 6:1; Nolte/Spohr 7:6, 1:6, 5:7; Huch/Schröter 1:6, 1:6.

Herren 40

TC Hilkerode – TC BW Duderstadt 2:4. Im erwartet engen Derby hatten die Gäste knapp die Nase vorne. Den Grundstein zum vierten Sieg in Folge legte der Spitzenreiter aus Duderstadt mit drei gewonnenen Einzeln. Besonders umkämpft war das Spitzenspiel zwischen Hilkerodes Andreas Spohr und  dem Blau-Weißen Michael Schröter. Letztlich bewies Schröter im dritten Durchgang die besseren Nerven. – Ergebnisse: Andreas Spohr – Michael Schröter 7:5, 2:6, 4:6; Jörn Förster – Gunnar Kalkbrenner 3:6, 3:6; Hans-Dieter Ballhausen – Eberhard Heublein 4:6, 4:6; Gerhard Kemmling – Wolfgang Engelhardt 7:6, 6:2; Spohr/Kemmling – Schröter/Kalkbrenner 5:7, 0:6; Förster/Jan Bongers – Heublein/Thomas Kohl 7:5, 6:2.

Herren 50

SV Viktoria Gerblingerode – Dasseler TV 4:2. In einer umkämpften Begegnung verbuchten die Gastgeber aus dem Rosendorf das bessere Ende für sich. Die Viktorianer bleiben dank des Erfolges weiterhin Spitzenreiter ihrer Staffel. – Ergebnisse: Ulrich Schwedhelm 7:6, 6:1; Kurt Kemke 2:6, 6:4, 2:6; Josef Schöttler 6:2, 1:6, 6:4; Erwin Kemke 7:6, 6:1; Schwedhelm/E. Kemke 6:3, 6:4; K. Kemke/Schöttler 6:2, 3:6, 1:6.

Herren 60

TC BW Duderstadt – SCW Göttingen 3:3. Nach einem 2:2-Zwischenstand wäre es den Duderstädter Senioren beinahe gelungen, beide Doppel und somit die Begegnung für sich zu entscheiden, doch die Paarung Wilfried Doenst/Johannes Lamberth unterlag unglücklich im Tie-Break des dritten Satzes. – Ergebenisse: Wilfried Doenst 4:6, 1:6; Klaus Ludwig 3:6, 0:6; Hermann Müller 6:2, 6:2; Willi Kreisch 6:1, 6:1; Doenst/Johannes Lamberth 1:6, 6:3, 6:7; Müller/Kreisch 7:6, 6:1.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tennis-Bezirksklasse

Zwei Eichsfeld-Derbys standen am vierten Spieltag in der Tennis-Bezirksklasse auf dem Programm. Bei den Damen trennten sich der TC Nesselröden und SV Viktoria Gerblingerode mit einem 3:3-Unentschieden, die Herren 50 des TC Hilkerode feierten einen 4:2-Sieg über den TC Seeburg.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.12.2017 - 12:19 Uhr

Die Teams für die Endrunde des Leinecups der SG Niedernjesa in Rosdorf stehen fest. Die Endrunde beginnt am Sonntag um 14 Uhr in der Sporthalle am Siedlungsweg. Das Endspiel wird gegen 17.30 Uhr ausgetragen, anschließend folgt die Siegerehrung.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen